weather-image
14°
Neuformiertes TS-Team Gastgeber für den TSV Neustadt II

Rusbend fürchtet Zonendeckung

Basketball (rh). Nach dem hart erkämpften Sieg über SW Garbsen steht die nach einigen Abgängen stark veränderte Rusbender Herrenmannschaft in der Bezirksliga vor einem ersten echten Härtetest. Der TSV Neustadt verlor vor zwei Wochen zwar arg ersatzgeschwächt beim TSV Bassum, ist aber in Bestbesetzung ein echter Prüfstein für die Mannschaft von André Hauck.

veröffentlicht am 25.01.2007 um 00:00 Uhr

Der TS Rusbend hofft auf die Rückkehr ins Team von Martin Hoffme

Bezirksoberliga Damen: TuS Lindhorst - Heeßeler SV (So., 16.45 Uhr). In Heeßel konnte die junge Lindhorster Mannschaft mit nur sechs Spielerinnen die Begegnung bis zur Pause offen halten. Jetzt zu Hause und hoffentlich in stärkerer Besetzung möchte man für diese Niederlage gern Revanche nehmen. Bei der Niederlage am Sonntag beim Spitzenteam TSV Neustadt zeigte die Mannschaft schon eine deutliche Steigerung, allerdings reichte es auch da nur für eine Halbzeit. Lehrter SV - SG Bückeburg/Rusbend (So., 14.30 Uhr). Die Mannschaft von Christian März hat sich hoffentlich von den unschönen Begleitumständen bei der Niederlage gegen den SC Langenhagen nicht aus dem Konzept bringen lassen. Beim favorisierten Lehrter SV hat die Mannschaft nur eine Chance, wenn sie in Bestbesetzung und vor allem in Bestform auflaufen kann. Bezirksliga Herren: TS Rusbend - TSV Neustadt II (Sa., 18.30 Uhr). TS-Coach André Hauck hofft beim Spiel gegen den TSV wieder auf den Einsatz von Rocktäschel und Hoffmeister. Mit diesen beiden hätte er seine "neue" Mannschaft dann wieder komplett. Gegen SW Garbsen tat sich die neuformierte Mannschaft sehr schwer gegen eine gute 3:2-Zonendeckung. Der TSV wechselt seine Verteidigung sehr oft, allerdings agiert die Reserve aus Neustadt auch teilweise mit der Ball-Raumverteidigung. Darauf müssen sich Rusbender diesmal besser einstellen. TuS Lindhorst II - SW Garbsen (Sa., 20.15 Uhr). Das Saisonauftaktspiel in Garbsen ist dem TuS noch in schlechter Erinnerung. Mit einer unterirdischen Leistung gab man seinerzeit beide Punkte ab. Die Hoffnung, es diesmal besser zu machen, hat schon wieder einen Dämpfer erhalten, da mit Boris Radevic erneut eine Stammkraft nicht dabei sein kann.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare