weather-image
18°
In den Sätteln sitzt viel Radsport-Prominenz / Titelverteidiger sagt ab

Rundfahrt-Teams stehen jetzt fest

Bückeburg. Pünktlich drei Wochen vor dem Startschuss am 19. April in Winsen/Luhe steht das Teilnehmerfeld der "30. Oddset-Rundfahrt" nach der namentlichen Meldung der beiden deutschen Pro-Tour-Teams Gerolsteiner und T-Mobile endgültig fest.

veröffentlicht am 05.04.2006 um 00:00 Uhr

Während die Mineralwassertruppe von Teamchef Christian Wegmann auf die Sprinter Rene Haselbacher, David Kopp und den amtierenden Deutschen Vizemeister Robert Förster, sowie die Zeitfahrspezialisten Sebastian Lang und den Gesamtsieger der letztjährigen Bayern- und Rheinland-Pfalz-Rundfahrt, Michael Rich, setzt, baut das Magenta-Team aus Bonn in erster Linie auf die große Nachwuchshoffnung Marcus Burghardt und den Gesamtsieger von 2002, Olaf Pollack. Das T-Mobile-Aufgebot wird komplettiert von Lorenzo Bernucci, Tour de France - Etappensieger 2005, dem russischen Straßenmeister Sergej Iwanov, Jörg Ludewig, Daniele Nardello, dem U 23 - Europameister Frantisek Rabon und Stephan Schreck; für Gerolsteiner ergänzen Thomas Fothen und der Österreicher Peter Wrolich den Kader. Es fehlt somit Titelverteidiger und Gerolsteiner - Neuzugang Stefan Schumacher, der bei den parallel stattfindenden belgischen Eintages-Klassikern eingesetzt wird. Die beiden Aushängeschilder des deutschen Profiradsports sowie die zwölf weiteren für die Tour durch Niedersachsen gemeldeten Teams werden nach dem Start in Winsen/Luhe auf den Etappen nach Nienburg, Bückeburg, Rheda-Wiedenbrück, Duderstadt bis zum Ziel nach Göttingen auf den fünf Etappen mit insgesamt 899Rennkilometern den sicherlich würdigen Nachfolger Schumachers ermitteln.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare