weather-image
Ulrich Telle künftig Ansprechpartner der Forstgenossen

Ruhebank für den Förster

Tündern. Zum letzten Mal hat Forstamtmann Karl-Heinz Strohmeyer in der Genereralversammlung der tündernschen Forstgenossenschaft den Hauungs- und Kulturplan für das Wirtschaftsjahr vorgestellt.

veröffentlicht am 22.03.2012 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 19:41 Uhr

270_008_5324607_wvh_Forst_Tuendern_2203.jpg

Seit 34 Jahren betreut der engagierte Fachmann neben seinen Aufgaben als Revierförster in Börry den tündernschen Wald, der sich etwa vier Kilometer vom Dorf entfernt auf einer Fläche von 216 Hektar auf den Höhen des Bückeberges und des Hellberges erstreckt. Ende März geht Strohmeyer in den Ruhestand, ganz aus den Augen der Forstgenossen verschwinden wird er aber nicht. In seinem Jahresrückblick sprach er von einem „guten Lauf der Dinge“. Seine Zusammenarbeit mit den Forstgenossen Tündern sei von gegenseitiger Wertschätzung geprägt gewesen. Mit dem Ehrenvorsitzenden Friedrich Bormann und dem amtierenden Vorsitzenden Heinrich Albrecht-Lübbe habe er fachlich und menschlich äußerst vertrauensvoll zusammengearbeitet.

Der tündernsche Wald, der gemäß den Prinzipien der Nachhaltigkeit bewirtschaftet werde, könne sich sehen lassen, meint Forstamtmann Strohmeyer. „Und wenn einmal ein Baum abstirbt, hat er immer noch eine wertvolle Funktion als Refugium für nützliche Insekten. Er muss also nicht gleich weggeräumt werden“, erklärte der Förster den Forstgenossen aus Tündern.

Heinrich Albrecht-Lübbe würdigte Strohmeyer als einen Mann, der ausgezeichnete Arbeit geleistet und dabei auch die Belange des Natur- und Umweltschutzes mit vollem Herzen vertreten habe. Dies sei besonders bei den jährlichen Waldbegehungen deutlich geworden.

Mit Holz aus dem von ihm seit 34 Jahren sorgsam betreuten Wald ist auch die Bank gezimmert worden, die das Ehepaar Strohmeyer jetzt als „Ruhesitz“ zum Abschied von den Forstgenossen erhielt. Außerdem soll eine handgeschriebene Dankesurkunde an seine Schaffenszeit in Tündern erinnern.

Als Nachfolger von Karl-Heinz Strohmeyer stellte sich Ulrich Telle aus der Försterei Grohnde vor. Er wird künftig neben seinen Aufgaben in Grohnde auch noch die Betreuung des tündernschen Waldes übernehmen.

Das Ehepaar Strohmeyer beim Probesitzen auf der von der Forstgenossenschaft Tündern zum Abschied und Dank überreichten Ruhebank.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt