weather-image
Eimbeckhausen nutzt Fehler der Gäste

Rückschlag für SC Rinteln 2:4-Pleite beim Krisenclub

Bezirksliga (jö). Wenn der SC Rinteln in die Spitze vorstoßen kann, gibt es häufig einen Rückschlag, so auch gestern: Die Mannschaft von Ralf Fehrmann verlor beim abstiegsbedrohten VfB Eimbeckhausen mit 2:4. Rinteln war zwar spielerisch besser, die Platzherren aber kämpferisch wesentlich stärker. Bei den Gästen waren zu viele Einzelaktionen im Spiel. Der Ball lief nicht. Außerdem machte Rinteln viele Fehler im Defensivverhalten.

veröffentlicht am 10.09.2007 um 00:00 Uhr

Eine Krisensitzung des VfB Eimbeckhausen in der Woche zeigte in der ersten Halbzeit Wirkung. Die Mannschaft aus Bad Münder war sehr engagiert und wurde belohnt. Zwei Torschüsse ergaben zwei Tore. Sascha Flemes tauchte in der 20. Minute bei einem Konter frei vor Rolf Bergmann auf und erzielte das 1:0. Auch bei Jan Wieses 2:0 in der 38. Minute war Rintelns Abwehr zu weit aufgerückt. Die Gäste verkürzten noch vor der Pause durch Kamuran Özkan auf 2:1. Sein Schuss schlug genau im Winkel ein. Vorher hatte Kamuran Özkan allerdings schon zwei dicke Möglichkeiten vergeben. Auch Thomas Mau und Tomas Muzik hatten vor der Pause gute Chancen. Nach dem Wechsel ein unverändertes Bild: Rinteln spielte, Eimbeckhausen kämpfte - und das wesentlich erfolgreicher. Der erneut durchgebrochene Jan Wiese erhöhte in der 50. Minute auf 3:1 für die Platzherren. Auch er stand allein vor Torwart Bergmann. Danach hätte Eimbeckhausen bei einem Lattentreffer und einer dicken Chance von Steven Kirsch das Spiel entscheiden können. Rinteln kam noch einmal heran: Sebastian Wittek hämmerte den Ball in der 58. Minute zum 3:2 ins Tor. In der Schlussminute aber das 4:2 durch Steven Kirsch. Auch er profitierte von einem der vielen Ballverluste. SCR: Bergmann, Schweppe, Santos (46. Alles), Pappas (70. Eisermann), Nils Rinne, Muzik, Mingram, Sevdigim,Özkan (80. Kurka), Mau, Wittek.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt