weather-image
32°
TSV Steinbergen mit nur 7:19 Punkten und Platz zwölf / Rückrunde beginnt am Sonnabend

Rückrunde steht im Zeichen des Abstiegskampfes

Tischtennis (la). Kann der TSV Steinbergen den Abstieg aus der Regionalliga noch verhindern? Mit 7:19 Punkten stehen die TSV-Damen nach Ende der Hinrunde auf dem zwölften Tabellenplatz und das in einer Saison, nach deren Abschluss gleich sechs Teams in die Oberliga absteigen werden.

veröffentlicht am 03.01.2007 um 00:00 Uhr

"Wir schaffen das schon noch", war von den Spielerinnen zu hören. Aber leicht wird es nicht. Zumal niemand weiß, wie lange Yvonne Tielke, die im Mai ihr erstes Kind erwartet, dem Team noch zur Verfügung steht. Die einzelnen Bilanzen der fünf Spielerinnen fallen eher mager aus. Lediglich Sonja Drewes schafft an Position eins knapp ein positives Spielverhältnis. Sie erzielte 18:17 Punkte. Melanie Prasuhn bilanzierte an Position zwei mit 13:21 und ihre Schwester Yvonne Tielke spielte an dritter Position 12:23. Steffi Erxleben, die aus beruflichen Gründen "nur" zehn Einsätze hatte, erzielte 10:14 Punkte für den TSV. Die 17-jährige Ramona Grüttner, die neu ins Team gekommen ist, kam in vier Spielen im Einzel zum Einsatz. Dabei erzielte sie 4:6 Punkte für den TSV. Positiv ist die Doppelbilanz der "Wenzel-Schwestern". Sie holten 8:5 Punkte aus den Auftaktdoppeln. Sonja Drewes bilanzierte an der Seite von Steffi Erxleben 3:4 und mit Ramona Grüttner als Partnerin 3:2. In einem Spiel kam Nina Zerbst aus der Reserve zum Einsatz, konnte aber nicht punkten. Mit zwei Heimspielen startet der TSV an diesem Wochenende in die Rückrunde. Am Sonnabend, 6. Januar, um 15.30 Uhr ist 3B Berlin Tischtennis II in Steinbergen zu Gast und am Sonntag, 7. Januar, um 11 Uhr tritt Urania Hamburg in Steinbergen an. Beide Teams gehören mit zu den Abstiegskandidaten und so müssen die Steinbergerinnen alles daransetzen, um zu gewinnen.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare