weather-image
23°

Rückhaltebecken: Neue Lösung

Helpsen (mw). Der Hamelner Landschaftsarchitekt Georg von Luckwald hat den Rat der Gemeinde Helpsenüber den Planungsstand für das zwischen Südhorsten und Sülbeck vorgesehene Regenrückhaltebecken informiert.

veröffentlicht am 02.05.2008 um 00:00 Uhr

Mehrere Rammkernsondierungen hatten ergeben, dass beim Bau des Regenrückhaltebeckens Schwierigkeiten aufgrund vorhandener Sand- sowie Kiesschichten zu erwarten sind. In Verbindung mit dem im September 2007 ermittelten hohen Grundwasserstand sei dies "bautechnisch problematisch", wenngleich durchaus lösbar. Die erforderliche Stabilisierung des Bodengrundes würde jedoch zu erheblichen Mehrkosten führen. Als Alternative schlug der Landschaftsarchitekt vor, beim Bau des Beckens weniger tief in die Erde zu gehen, sondern stattdessen den ohnehin geplanten umlaufenden Wall zu erhöhen und die Fläche des Beckens deutlich zu vergrößern. Nachdem der Fachmann zweiMöglichkeiten aufgezeigt hatte, auf welchem Wege das Wasser von den beiden Fließgewässern in das Auffangbecken geleitet werden könnte, entschied sich der Gemeinderat einhellig für die über das im Eigentum der Gemeinde stehende Grundstück führende Lösung.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?