weather-image
14°
Hemeringer MGV sucht Nachfolger für Chorleiter / Karl-Heinz Ackmann fleißigster Sänger

Rudolf Reuker schwingt wieder den Taktstock

Hemeringen (rk). Der Männergesangverein kommt seinen selbst auferlegten kulturellen Verpflichtungen immer noch nach, auch wenn die Zahl der aktiven Sänger weiter zurückgegangen ist. Dieser Eindruck wurde vom Vorsitzenden Wolfgang Knatz auf der Jahresversammlung des MGV mit Zahlen belegt.

veröffentlicht am 26.04.2007 um 00:00 Uhr

Vorsitzender Wolfgang Knatz ehrt Heinrich Grothe und Wilfried Me

13öffentliche Auftritte absolvierte der Chor im vergangenen Jahr. Dazu gehörten das Frühlingskonzert in Haverbeck, das traditionelle Maisingen auf vielen Plätzen des Dorfes, die Teilnahme an einem Konzert auf der Hochzeitshausterrasse, ein Konzert im Altenheim "Auf der Höhe" in Hameln sowie die musikalische Mitgestaltung des Volkstrauertages und des Weihnachtsbasars der Kirche. Dazu kamen Ständchen bei Ehejubiläen und Geburtstagen. Dem Verein gehören derzeit 83 Mitglieder an, von denen 24 zu den Aktiven gehören. Allerdings nahmen durchschnittlich nur 17 Sänger an den insgesamt 43 Zusammenkünften teil. Bei der Bevölkerung findet der Verein nach den Worten von Wolfgang Knatz Anerkennung und Unterstützung. Dies zeigte sich beim Maisingen, als die Sänger überall herzlich begrüßt wurden und zahlreiche Spenden erhielten. Von dem neuen Chorleiter trennte sich der Verein im gegenseitigen Einvernehmen, so dass der ehemalige Dirigent Rudolf Reuker noch einmal in die Bresche springen musste. Diese Zwischenlösung ist aber mit Ende der Singsaison im Mai endgültig vorbei, Reuker muss die Chorleitung aus gesundheitlichen Gründen aufgeben. Wolfgang Knatz sagte eine verstärkte Suche nach einem Ausweg aus der schwierigen Lage zu. Erfreuliches konnte der Vorsitzende des Männergesangvereins über den neuen Übungsraum mitteilen. Stadtverwaltung und Ortsfeuerwehr Hemeringen hatten sich bereit erklärt, den Gruppenraum im Feuerwehrgerätehaus für Übungsabende des Männergesangvereins gegen eine annehmbare Gebühr zur Verfügung zu stellen. Seit dem 5. Oktober übendort die Sänger jeden Donnerstag und fühlen sich in dem Raum sehr wohl. 18 Übungsabende haben dort bereits stattgefunden. Für 50-jährige Mitgliedschaft wurden Heinrich Grothe, Wilfried Meyer und Walter Lorenz ausgezeichnet. Karl-Heinz Ackmann konnte erneut als "fleißigster Sänger" belobigt werden. Für den 7. September ist eine Fahrt an die Mosel geplant.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare