weather-image
Bootstaufe des neuen Renneiners „Federleicht“ / Teilnahme am River Inn Race in Passau

Ruderverein vergibt Fahrtenabzeichen

Hameln. Mit dem Anrudern ist die Rudersaison 2014 für den Ruderverein „Weser“ offiziell eröffnet worden. Rund 110 Vereinsmitglieder trafen sich auf dem Vereinsgelände des RV Weser, um an den angekündigten Feierlichkeiten teilzunehmen. Dabei ging es auch um die Trainingsverpflichtung, die Taufe des neuen Renneiners und die Verleihung der Fahrtenabzeichen.

veröffentlicht am 08.05.2014 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 08:41 Uhr

270_008_7110799_wvh_0805_Anrudern_April_2014.jpg

Geleitet wurde das Anrudern von dem 1. Vorsitzenden Peter Dennis und dem stellvertretenden Vorsitzenden Markus Wollenweber. Peter Dennis machte noch einmal deutlich, dass die Verleihung der Fahrtenabzeichen während des Anruderns den Stellenwert des Breitensports unterstreicht. „Das Fahrtenabzeichen ist eine sportliche Auszeichnung, die jeder Breitensportler erreichen kann.“

Markus Wollenweber berichtete von der Zusammenarbeit mit dem Viktoria-Luise-Gymnasium. Auf einer gemeinsamen Veranstaltung wurden im Rahmen eines Ergo-Tests die sportlichen Herausforderungen des Rudersports beworben. Dabei wies er noch einmal auf das diesjährige Trainingslager in Hildesheim hin, das für die Rennruderer in den Osterferien stattgefunden hat.

Anschließend kam es zur Trainingsverpflichtung für die Rennruderer. Stellvertretend gelobte Eike Steinert für alle Rennruderer, dass auch in dieser Saison gewissenhaft und ausdauernd trainiert wird.

Der Höhepunkt des Anruderns war die Bootstaufe des neuen Renneiners „Federleicht“. Dieses Boot wurde für die Gewichtsklasse bis 75 Kilogramm aus Mitteln des Förderkreises angeschafft. Es handelt sich um ein ein Jahr altes Boot, das den Rennruderern des Vereins zur Verfügung gestellt wird. Getauft wurde das Boot von Eike Steinert, der anschließend die Jungfernfahrt des Bootes auf der Weser absolvierte. Wie jedes Jahr beim Anrudern wurden auch dieses Mal die Fahrtenabzeichen verliehen. Insgesamt wurden 32 Fahrtenabzeichen des DRV vom Ruderwart Dirk Schünemann verliehen. 13 Kinder und Jugendliche und 19 Erwachsene erhielten das Fahrtenabzeichen.

Zum dritten Mal in Folge startete der Master-Achter des Rudervereins beim 36. River Inn Race in Passau. Diese Langstreckenregatta wird vom Passauer Ruderverein zu Beginn der Rudersaison ausgeschrieben. Hierbei handelt es sich um eine Streckenlänge von 5,5 Kilometern, die auf dem Inn gerudert wird. Was vor zwei Jahren mit einer belächelten Idee „Wir rudern in Passau“ begann, hat sich zu einem festen Termin für den Master-Achter des Rudervereins „Weser“ etabliert. Angesichts der Entfernung von über 600 Kilometern nach Passau wirkte es vor zwei Jahren noch seltsam für eine Breitensportmannschaft, daran teilzunehmen. Nach der Überwindung einiger Bedenken „Zeit und Aufwand“ wurde in diesem Winter aber beschlossen, das Training für diese Regatta erneut auszurichten.

In diesem Jahr wurde seitens des Rudervereins Weser in der Alterklasse D mit einem Durchschnittsalter von 51 Jahren gestartet. Die Mannschaft mit Volker Himmer, Ole Dinkela, Achim Kerker, Werner Steding, Ingo Snyders, Sebastian Hube, Jörg Sehrbrock, Dirk Adomat und Klaus Schulze hatte einen Riemen-Achter in der Gig-Klasse gemeldet. Bereits der Start ließ erkennen, dass sich das kontinuierliche Wintertraining gelohnt hatte. Innerhalb kürzester Zeit erreichte die Mannschaft den abgesprochenen 28er Streckenschlag, der während des gesamten Rennens gehalten werden konnte. Für den seit Anfang des Jahres neu verpflichteten Steuermann Volker Himmer war es die erste Regatta, die er sehr souverän meisterte. Wärend des gesamten Rennens motivierte er durch gezielte Ansprache die gesamte Mannschaft, ihre Leistungsreserven zu mobilisieren. Belohnt wurde der ganze Aufwand mit dem Sieg in dieser Abteilung. Gefeiert wurde anschließend im Festzelt des Passauer Rudervereins.

Zur Bootstaufe und zur Vergabe der Fahrtenabzeichen trafen sich die Ruderer am Bootshaus.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt