weather-image
10°
Schaumburgia legt sich beim Rheinmarathon mächtig in die Riemen

Ruderer zweimal auf Platz eins

Bückeburg (hn). Auf neuem Terrain haben sich jetzt drei Mitglieder der Ruderriege Schaumburgia Bückeburg bewegt. Von einem ehemaligen Vereinskollegen animiert, starteten sie beim "36. Rheinmarathon" von Leverkusen nach Düsseldorf.

veröffentlicht am 18.10.2007 um 00:00 Uhr

Auf dem Treppchen (v.l.): Wolfdietrich Jacobs, Andreas Bültmann,

Andreas Bültmann saß zusammen mit einer aus verschiedenen Karlsruher Vereinen zusammengesetzten Mannschaft im Gig-Doppelvierer, der von Hauke Stoewer gesteuert wurde. Ihre vier Gegner aus Koblenz und Köln überholten sie auf der 42,6 Kilometer langen Marathondistanz. Die Boote wurden im Abstand von jeweils einer Minute gestartet, deswegen mussten die Ruderer der Schaumburgia im Ziel Boote abwarten, um zu wissen, wer gewonnen hat. Die Freude war groß, als endlich das Ergebnis feststand: Mit einer knappen Minute Vorsprung gelang ihnen der Sieg. Ebenfalls auf den ersten Platz steuerte Hannah Pelzing einen Damenvierer, dessen Besatzung mit Sportlern aus Lehrte, Nienburg, Lüneburg und Hildesheim zusammengewürfelt war. Im Gesamtergebnis ruderte der Männervierer auf den achten Platz von insgesamt 92 Booten; der Damenvierer erreichte den 25. Platz. Die Erfolge ließen Andreas Bültmann zu dem Entschluss kommen: "Nächstes Jahr kommen wir mit einer größeren Truppe hierher."

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare