weather-image
23°
×

Ehrung nach den Jahrgangsmeisterschaften in Abwesenheit von Nora Wessel

Ruderer vom RVW und vom KSB geehrt

Hameln. Wie berichtet kehrten die RVW-Ruderinnen und -Ruderer Nora Wessel, Nele Burgdorf und Thore Wessel mit zwei Gold- und drei Silbermedaillen von den Jahrgangsmeisterschaften auf dem Baldeney-See in Essen ins Weserbergland zurück.

veröffentlicht am 05.07.2012 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 10:21 Uhr

Am Mittwoch trafen sich die RVW-ler in geselliger Runde am Bootshaus, um die Ruderer und deren Trainer zu ehren. Nora Wessel befindet sich bereits in Vorbereitung auf die U23-WM in Trakai/Litauen im Trainingslager in Ratzeburg und konnte nicht dabei sein. 1. und 2. Vorsitzender Dr. Peter Dennis und Dr. Markus Wollenweber ließen das Meisterschafts-Wochenende noch einmal Revue passieren und hoben die herausragenden Leistungen hervor, die auch Nele Burgdorf eine WM-Nomierung einbrachte. Da Thore Wessel im leichten Doppel-Vierer rudert und diese Bootsklasse nicht Teil der U19-WM ist, kann er Nele trotz des deutschen Meistertitels nicht nach Plovdiv/Bulgarien begleiten. Auch die U17-Ruderer Max Kölling und Henrik Burgdorf, die in Essen weitere Wettkampferfahrungen sammelten, wurden nicht vergessen. Das alles geht nicht ohne die engagierte Arbeit der Trainer Jan Jedamski und Sebastian Stolte sowie vieler weiterer Helfer. Der Vorsitzende des Kreissportbundes, Fred Hundertmark, ließ es sich nicht nehmen, einige dankende Worte an Aktive und Trainer zu richten. „Die Ruderer heben sich aufgrund der WM-Teilnahmen bereits jetzt von den über 54 000 Mitgliedern des KSB ab“, meinte Hundertmark schmunzelnd, ohne damit die Anstrengungen und Leistungen anderer Mitglieder im Kreissportbund in Abrede stellen zu wollen. Er äußerte die Hoffnung, noch häufig an Ehrungen im Bootshaus teilnehmen zu können, vielleicht auch einmal wieder nach einer Olympia-Teilnahme.

V. li.: Dr. Peter Dennis, Dr. Markus Wollenweber, Sebastian Stolte, Jan Jedamski, Thore Wessel, Nele Burgdorf, Henrik Burgdorf, Max Kölling und vom Kreissportbund Fred Hundertmark.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige