weather-image
Fischer-Schützlinge unterliegen beim TuS Altwarmbüchen 2:3

"Rote Laterne" für VfL Stadthagen Aber die Leistungen werden besser

Volleyball (seb). Der VfL Stadthagen bleibt in der Verbandsliga weiter sieglos. Durch eine knappe 2:3 (16:25, 25:18, 22:25, 25:18, 13:15)-Niederlage beim TuS Altwarmbüchen rutschte die Fischer-Truppe auf den letzten Tabellenplatz ab.

veröffentlicht am 17.10.2006 um 00:00 Uhr

Niedergeschlagen, aber dennoch guten Mutes ist VfL-Trainer Rolan

Die Lage sieht für den Aufsteiger auf dem ersten Blick nicht so rosig aus, aber die Leistungen der jungen Truppe lassen auf eine bessere Zukunft hoffen. In Altwarmbüchen war der VfL den Gegnerinnen ebenbürtig, aber in den entscheidenden Phasen des dritten und fünften Satzes fehlte den Stadthägerinnen das Quäntchen Glück. Im Tie-Break setzte sich mit 15:13 die größere Routine durch. In dieser Phase ließ es der VfL an der nötigen Konstanz vermissen. Der Gastgeber war größer als die VfL-Truppe und hatte dadurch einen großen Vorteil im Blockspiel. Das Fischer-Team verbesserte sich stark in der Annahme, trotzdem fehlte es im Angriff noch etwas an der Durchschlagskraft. Trainer Roland Fischer sah aber eine positive Entwicklung gegenüber den ersten Spielen: "Der Unterschied zwischen Landesliga und Verbandsliga ist groß. In der neuen Klasse wird viel härter gespielt. Aber die Mädels gewöhnen sich immer besser an die neue Spielklasse. Wir kämpfen um den Klassenerhalt und lassen die Köpfe nicht hängen."

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare