weather-image
25°
Hospiz-Dienst kann Ausbildung finanzieren

Rotary-Spende

BAD PYRMONT. Dank des Einsatzes des Rotary Clubs Detmold-Blomberg auf dem Königinnentag im August 2016, kann die Ausbildung zur Trauerarbeit für Kinder- und Jugendliche nach Bad Pyrmont gehen.

veröffentlicht am 29.06.2017 um 00:00 Uhr

V. li.: Birgit Fiene, Regina Stelter, Gert-Peter Maekelburger, Frauke Grove und Jörg Bierwirth. FOTO: PR

Gert-Peter Maekelburger übergab jetzt 2550 Euro als Teil des Gewinnes der Tombola. Die Spende wird gebraucht für die Schulung einer ehrenamtlichen Mitarbeiterin zur systemischen Kinder-, Jugend- und Familientrauerbegleiterin. Der Hospiz-Dienst Bad Pyrmont, der auch Lügde und den lippischen Südosten aufsucht, will die Beratung in der Kinder- und Jugendtrauer aufbauen. Dafür werden zwei ehrenamtliche Kindertrauerbegleiterinnen geschult. Frauke Grove aus Lügde ist eine von ihnen.PR

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare