weather-image
28°
25 Jahre Wochenmarkt: Lustige Aktionen unterhalten Besucher

Rosige Ferkel als "Hingucker"

Stadthagen (sk). Der Stadthäger Wochenmarkt, der in dieser Woche sein 25-jähriges Bestehen feiert, hat gestern mit Aktionen aufgewartet: Putzige "Erdäpfel" unterhielten die Marktbesucher und besonders Kinder schauten interessiert durch das Gitter eines Viehanhängers: Hier gab es eine Sau mit acht Ferkeln zu bestaunen.

veröffentlicht am 06.06.2008 um 00:00 Uhr

Auf dem Marktplatz: Thilo Runge präsentiert eine Muttersau samt

"Sind das Eure Kinder?" Marktbesucherin Piera Lahmann aus Seggebruch stand nicht vor dem Viehanhänger sondern entzückt vor der Offerte zwei seltsamer aber außerordentlich höflicher und liebenswerter Wesen, augenscheinlich Kartoffelknollen, die ein Wägelchen zogen. Aus dem Bollerwagen nahm die kleinere Knollenfrau ein Körbchen. Darin "schlummerten" kleine Kartoffeln, halb zugedeckt und mit Stecknadelköpfen als Augen. Lahmanns Frage war also berechtigt. Die Bielefelder "Erdäpfel" Elaisa Schulz und Astrid Hauke, alias "Pommes dä Tärr", klapperten mit Holzschuhen über den Markt, jede konsequent in ihrem Takt: schnell mit winzigen Trippelschritten, die kleine dicke "Knolle" mit rundem Gesicht und ausladendem Po, mit langsamen bedächtigem Schritt die dünne "Kartoffel", alias Astrid Hauke. Aus dem taktvollen Geklapper ergab sich hin und wieder ein Tänzchen zum Vergnügen der Passanten, die lächelnd stehen blieben und die "Erdäpfel" fasziniert beobachteten. Kinder wagten vorsichtige Annäherung. Die "Kartoffeln" hatten etwas zu verschenken - sauber gewaschene Kartoffeln natürlich oder auch mal ein Möhrchen. Die Mittagshitze animierte die Masken-Frauen zu überraschenden Annäherungsversuchen. "Kartoffel" Elaisa trat mit einer winzigen Gießkanne auf Zuschauer zu und goss langsam und vorsichtig Wasser auf nackte Füße in Sandalen. Dies, deutete die "Knolle" großerGeste an, helfe beim Wachsen. Manche Leute streckten dankbar ihre Füße hin, andere zogen teure Lederschuhe vorsichtshalber zurück. Liebenswerter Schabernack war von einem anderen Markt-Hingucker nicht zu erwarten. In Sonne und Schatten dösten acht rosige Ferkel bei ihrer Mutter. Thilo Runge und Ehefrau Katharina präsentierten die Schweinefamilie im Viehanhänger mitten auf dem Markt. Runges mästen auf ihrem Hof in Nordsehl Schweine nach ökologischen Gesichtspunkten. Bereits verarbeitete Fleischform anderer Tiere bot die Fleischerei Rhode an. Heiße Pferdewurst gehört nicht nur in der Wochenmarkt-Jubiläumswoche zum Angebot des Fleischereibetriebes. Am Sonnabend warten die Wochenmarktstände wiederum mit kleinen Attraktionen auf.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare