weather-image
13°
22:21-Erfolg für HSG Hess. Oldendorf

Ronny Heppner treffsicher

Handball (hoh). Einen tollen Einstand feierte die junge Handballtruppe der HSG Fuhlen-Hess. Oldendorf in der WSL-Oberliga mit einem knappen 22:21-Auswärtstriumph gegen den starken Aufsteiger TuSpo Bad Münder.

veröffentlicht am 04.09.2006 um 00:00 Uhr

Die Weserstädter standen in der Deckung mit dem hervorragenden Abwehrorganisator Karl Köpke sehr gut und hatten mit Florian Söhlke einen bärenstarken Keeper im Tor. "Ein verdienter Auftaktsieg! Darauf kann man aufbauen", freute sich der zufriedene HSG-Trainer Ulf Severin. Beide Mannschaften starteten überaus nervös. Nach dem 2:2-Ausgleich zogen die Badestädter durch den agilen Jan Voges (6 Treffer) auf 8:4 davon. Die HSG-Crew kämpfte und arbeitete sich zum 8:8-Pausenstand heran. Der treffsichere Ronny Heppner war erfolgreich. Nach dem Wechsel erwischte der Neuling den besseren Start und legte eine 10:8-Führung vor. Mit einem Zwischenspurt konterten die HSG-Youngster über ein 16:12 zum beruhigenden 20:15-Vorsprung (50). Doch plötzlich begann beim jungen Severin-Team das große Nervenflattern. Bad Münder verkürzte zum 19:20-Anschlusstreffer. In der hektischen Schlussphase zogen die Weserstädter nochmals auf 22:19 davon und verteidigten den Vorsprung. HSG: Heppner 7, Wassiljew 6, Heisterhagen 3, Dorndorf 3, Hein 3.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare