weather-image
×

Romengo führt im Klangkosmos nach Ungarn

Detmold. Romengo aus Budapest steht für einen neuen Klang in der Musik der Sinti und Roma, der Zeugnis von der großen Vitalität und Dynamik des uralten Erbes ihrer Kultur gibt. Davon überzeugen können sich Musikfans, deren Genuss nicht vom popartigen Schubladendenken begrenzt wird, am Freitag, 17. Juni, ab 20 Uhr in der Aula der Alten Schule am Wall (Paulinenstraße 19) in Detmold.

veröffentlicht am 28.05.2011 um 04:10 Uhr

Die Bandmitglieder von Romengo gehören zu den Olah. Diese Bezeichnung wurde für Vlach-Roma oder Walachen verwendet, die nach dem Ende der türkischen Besetzung im 18. Jahrhundert aus den Fürstentümern Moldau und Walachei (dem heutigen Kerngebiet Rumäniens) nach Ungarn einwanderten, wo sie unter Jahrhunderte langer Leibeigenschaft und Versklavung litten. Freude, Trauer, Tradition – alles fließt in diese Musik mit ein. Sogar indische Klänge sind zu vernehmen. Kartenvorverkauf: Tourist-Information im Rathaus Detmold, 0 52 31 / 97 73 28.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt