weather-image
15°
×

Norina Limberg lag in der Kür der Kunstläufer vorn / dreimal Gold bei den Formationen

Rollsportler aus zehn Vereinen in Aerzen

Aerzen. Bereits zum 14. Mal hat der Verein für Rollsport (VfR) in Aerzen den Wettbewerb um den Burgpokal im Rollkunstlaufen ausgerichtet. Zu Gast waren Rollsportler aus zehn niedersächsischen Vereinen. „Für uns als Veranstalter war es ein schöner Wettbewerb und unsere Gäste waren zufrieden“, urteilt der Vorsitzende Dirk Spatz.

veröffentlicht am 11.06.2015 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 14.11.2016 um 16:46 Uhr

Der jüngste Teilnehmer an dem Wettbewerb war Kian Varan vom VfR. Er war der Publikumsliebling und freute sich über einen Goldpokal. Die jüngsten Mädchen begeisterten in den verschiedenen Minigruppen. Gold erwarb Jara Carstedt, 4. Plätze erhielten Carolin Gast und Hanin Laribi, gefolgt von Maram Laribi, Sophie Köster, Leoni Fritzsche, Emilie Dekker, Mara Krafft, Malin Behrendt, Greta Dierkes, Amy Jolie Bartnik, Laura Faridani, Johanna Gast und Lia Jolyne Witkopp. Eine Leistungsklasse höher durften sich die Anfänger präsentieren. Auch hier gab es für den VfR einen Pokal: Bronze erhielt Virginia Rose, den 5. Platz erzielte Hanna Dierkes, den 8. Platz teilten sich Nele Vogel und Lea Fritzsche, Platz 10 ging an Carlotta Kluge und Chantal Schlösser und Platz 12 ergatterte Vanessa Meier.

In die neue Saison starteten die Freiläufer. Sie durften erstmals ihre Sprünge wie Dreiersprung, Toeloop und Salchow zeigen. Bronze erreichte dabei Malik Varan, gefolgt von Leonie Naumann, Kim Eileen Oehme, Leonie Arndt, Lea Sophie Brauns und Gina Marie Arndt.

Der VfR Aerzen stellte bei den Figurenläufer Mädchen nur eine Sportlerin. Sarah Leonie Mierswa belegte einen guten 5. Platz.

Weitere Gewinner vom VfR beim Burgpokalwettbewerb. pr

Insgesamt fünf VfR-Sportlerinnen zeigten ihr Können in der Kunstläuferklasse. Einen Goldpokal konnte sich hier Norina Limberg sichern, die sich sehr über ihre sehr gute Kür freute. Den 7. Platz erreichte Sarah Hartmann, Platz 11 ging an Celina Behrendt, gefolgt von Lina Sophie Holle und Celina Schlag.

Einen Bronzepokal erwarb an diesem Wochenende Maria Schich in der Nachwuchsklasse der Mädchen. Drei Goldpokale gab es in der A-Schiene für den Veranstalter. Alexander Friedrichs lief bei der Jugend, Elisabeth Klingberg bei den Juniorinnen und Jennifer Schacht in der Meisterklasse der Damen. Alle drei waren mit ihrer Leistung zufrieden.

Zum Abschluss der beiden Veranstaltungstage wurden die Formationen vorgestellt. Das Junioren-Team mit Canan Varan und die Meisterklasse-Formation mit Andrea Pieper und Nadine Klettke sicherte sich Gold. Die Zuschauer waren von der Leistung begeistert.

Alles in allem führten die Ergebnisse der Läuferinnen und Läufer zu einem ganz knappen 4. Platz in der Mannschaftswertung mit nur einem Punkt Unterschied zum Drittplatzierten.

Die Trainer Jennifer Schacht, Elisabeth Klingberg, Andrea Pieper und Manuela Bormann waren mit den gezeigten Leistungen ihrer Schützlinge zufrieden. Nun wird bis zum nächsten Wettbewerb im Juli weiter an den Küren gefeilt.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Anzeige