weather-image
18°
Große Fortschritte am neuen Eilser Kindergarten / Dienstag wird bereits die Decke betoniert

Rohbau wächst: "Wir liegen voll im Zeitplan"

Heeßen (tw). An der Schulstraße gehen die Arbeiten am Neubau des Kindergartens Heeßen dank des guten Wetters mit großen Schritten voran. "Wir liegen derzeit voll im Zeitplan", freut sich Planer Helmut Göbel. Die Arbeiten am Außenmauerwerk des Erdgeschosses sind bereits abgeschlossen; gleiches gilt für die Stahlbetonarbeiten.

veröffentlicht am 23.02.2008 um 00:00 Uhr

Noch eine Reihe Steine: Ein Arbeiter legt letzte Hand an die Auß

"Am Dienstag und Mittwoch der kommenden Woche", ergänzt Göbel, "wird dann auch schon die Decke betoniert." In der übernächsten Woche sollen die Zimmerarbeiten am Jugendzentrum (JUZ) beginnen. Parallel dazu wird der Bau des Kindergarten-Obergeschosses in Angriff genommen. Anschließend werden die Fenster in den Rohbau eingesetzt; die Auftragsvergabe dafür erfolgt bereits am kommenden Dienstag. Derweil bleiben auch die Eilser Politiker nicht untätig: "Der Termin für die Grundsteinlegung", sagt Eilsens Bürgermeister Bernd Schönemann, "wird auf der Sitzung des Samtgemeinderats am kommenden Montag, 25. Februar, festgelegt". Fest steht: Um Geld zu sparen, soll nur ein kleiner Kreis von Honoratioren geladen werden: Neben dem Samtgemeinde-Ausschuss sind das Bauausschuss-Chef Heinz Grabbe, die Bürgermeister von Bad Eilsen und Heeßen, Horst Rinne und Wilhelm Brümmel, Vertreter der Kirche, des Kindergartens und des TSV Bad Eilsen, Schulleiter Joachim Preuß und last, but not least - natürlich - die künftige Chefin im neuen Haus, Kindergartenleiterin Sabine Glesinski. Übrigens: Laut Schönemann ist der Schulbetrieb im Nachbargebäude durch die Bauarbeiten bislang nicht beeinträchtigt worden.

Das Erdgeschoss des Rohbaus kurz vor der Fertigstellung.
  • Das Erdgeschoss des Rohbaus kurz vor der Fertigstellung.


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare