weather-image
"Imperium - Konflikt - Mythos": Nachbau eines antiken Kriegsschiffes erinnert an den 2000. Jahrestag der Varusschlacht

Römerschiff "Victoria" macht am Mindener Weserufer fest

Minden (thm). Kriegsschiffe hat es auch vor 2000 Jahren schon gegeben. Zum Beispiel hatten die Römer welche. Der originalgetreue Nachbau eines zwei Jahrtausende alten Kriegsschiffes kommt im September für drei Tage nach Minden.

veröffentlicht am 30.07.2008 um 00:00 Uhr

0000494611.jpg

Minden liegt bekanntlich an der Weser, einem Fluss, der vor 2000 Jahren von römischen Schiffen befahren wurde. Auch auf Donau, Rhein, Elbe, Lippe, Ems und sogar Nordsee waren die Römer damals unterwegs. Sie wollten den rechts des Rheins und nördlich der Donau gelegenen freien Teil Germaniens - "Germania Magna" genannt - unter ihre Kontrolle bringen. Die Bestrebungen erhielten einen empfindlichen Dämpfer, als der Cherusker Arminus drei von dem Feldherrn Varus geführte Legionen in der "Schlacht am Teutoburger Wald" oder "Varusschlacht" im Herbst des Jahres 9 n. Chr. vernichtete. Als auch die Kriegszüge des Feldherrn Germanicus der Jahre 14 bis 16 n. Chr. nicht denErfolg brachten, gaben die Römer ihr Ansinnen auf. Das Datum der "Varusschlacht" jährt sich im kommenden Jahr zum 2000. Mal. Im Rahmen des Ausstellungsprojekts "Imperium - Konflikt - Mythos. 2000 Jahre Varusschlacht" wird in Haltern am See, Detmold und Kalkriese-Bramsche an das Ereignis erinnert. Teil des Projektes ist das archäologische Experiment "Römerschiff". Zwei Bootsbauer, drei Lehrlinge und 17 Studierende haben in einjähriger Arbeit ein 16 Meter langes, fast drei Meter breites und mit 22 Mann (darunter 20 Ruderer) besetztes Schiff nachgebaut. Vorlage waren römische Wracks, die 1986 bei Ingolstadt entdeckt wurden. Inzwischen hat der Nachbau seinen Stapellauf erlebt, die Probefahrten erfolgreich bestanden und seine Tournee über die einst von den Römern genutzten Wasserwege angetreten. Termin: In diesem Rahmen macht das Schiff vom 26. bis 28. September auch Station in Minden. Am Besuchsprogramm wird noch gefeilt. Einzelheiten wird unsere Zeitung rechtzeitig mitteilen.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt