weather-image
-2°

Rodenberger Allee: Anlieger anhören

Bad Nenndorf. Wie berichtet, wird der Ausbau der Rodenberger Allee in den Jahren 2008 und 2009 mit Fördergeld nach dem so genannten Entflechtungsgesetz bezuschusst.

veröffentlicht am 19.01.2008 um 00:00 Uhr

Die Anlieger werden jedoch nicht durch die Fördergelder entlastet, wie Stadtdirektor Bernd Reese mitteilte. Der Anwohner-Anteil muss nach der Straßenausbausatzung von den förderfähigen Kosten abgezogen werden. Am Restbetrag, alsoam Stadtanteil, werde sich das Land mit einer gesetzlichen Fördersumme beteiligen, wie Reese erklärte. "Wir werden schon in Kürze mit der Anhörung der Anlieger beginnen und dort den Ausbauplan nebst Finanzierung vorstellen." Die Versorgungsträger und andere Behörden müssen ebenfalls noch abschließend beteiligt werden. Im Frühjahr soll die Gesamtmaßnahme ausgeschrieben und in zwei Jahresbauabschnitten durchgeführt werden, so der Stadtdirektor.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare