weather-image

Rintelns wilde Mischung bricht auseinander

Bezirksliga (jö). Der SC Rinteln war bei den Feierlichkeiten des Meisters kein Störenfried. Er verlor in Tündern mit 1:5. Die Niederlage entstand aber erst in der zweiten Halbzeit, in der die dezimierte Gästeelf auseinander brach.

veröffentlicht am 04.06.2007 um 00:00 Uhr

Vor der Pause hielt Rinteln gut mit, hätte sogar mit einer Führung in die Kabine gehen können. Tünderns 1:0-Führung von Tim Piontek (30.) glich Marco Klappauf in seinen letzten Bezirksligaspiel aus (35.). Rinteln hatte daneben gute Chancen durch Tim Peters, der elfmeterreif gelegt wurde, und durch Kamuran Özkan. Nach der Pause war es aber um die Moral der Gäste geschehen. Nachdem Liebegott einen Elfmeter für Tündern verschossen hatte (50.), zogen die Gäste davon: Nagoll erzielte in der 55. Minute das 2:1, Rügge erhöhte mit einem Solo in der 62. Minute auf 3:1, Liebegott machte mit einem Kopfball in der 67. Minute das 4:1 und Sfalanga in der 80.Minute das 5:1. Rinteln hatte wieder einige Spieler in die Zweite abkommandiert. "Mit einer vollen Truppe hätten wir in den letzten Spielen viel mehr Punkte gemacht", glaubte Sprecher "Theo" Merchel. SCR: Brzezinski, Santos, Gür, Kurka, Alles, Wittek, Klappauf, Muzik, Özkan, Mau, Peters (75. Sasse).



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt