weather-image
12°
Mario Franz lernte seinen Beruf im "Waldkater" / "Smut" auf der Fregatte Schleswig-Holstein

Rintelner kocht vor Afrika für die Marine

Rinteln (mi/wm). Seine Kameraden sagen, der 27-jährige Rintelner Mario Franz sei neben dem Kapitän der wichtigste Mann an Bord der deutschen Fregatte Schleswig-Holstein, die zurzeit am Horn von Afrika kreuzt - im Rahmen der Operation "Enduring Freedom", um Terroristen abzuschrecken. Denn Mario Franz, der im "Waldkater" gelernt hat, ist Koch, "Smut", wie Köche auf einem Schiff bezeichnet werden und es ist eine Marineweisheit - wenn das Essen schmeckt, hebt das sofort die Stimmung an Bord.

veröffentlicht am 21.10.2006 um 00:00 Uhr

Obermaat Mario Franz filetiert frischen Fisch für die Besatzung.

Mario Franz ist gewissermaßen auf Umwegen zur Marine gekommen, er hatte nämlich zuerst den Zivildienst absolviert, sich dann als Zeitsoldat gemeldet. Franz erzählte, den Wunsch, als Koch zur See zu fahren, hätte er genau genommen schon seit seiner Kindheit - sein Großvater war nämlich beides, begeisterter Hobbykoch wie Seemann, der in seiner Jugend auf einem Minenjagdboot gefahren ist. Die Laufbahn als Soldat begann für Franz 2002 auf der Nordseeinsel Sylt in der Marineversorgungsschule. Hier werden Köche und Bäcker der Marine ausgebildet, auch in logistischer Planung und Organisation - schließlich muss man auf einem Schiff über 200 hungrige Besatzungsmitglieder verpflegen - und lernen was es bedeutet, aufengstem Raum und schwankendem Untergrund, das heißt bei jedem Seegang, in einem Team zu arbeiten. Wie viele Soldaten der Marineversorgungsschule hatte der Obermaat bereits vor seiner Marinelaufbahn den Beruf des Kochs erlernt. Der gebürtige Burgstädter (Sachsen) war Ende der 80-er Jahre mit seinen Eltern nach Rinteln gezogen. Seine Kochlehre absolvierte Franz ab 1995 im Hotel Restaurant "Der Waldkater". Heute gibt Franz seinen Lehrmeistern gute Noten: Vor allem die Vielseitigkeit der Ausbildung und der hohe Anspruch seines Lehrbetriebes hätten sich positiv auf seine berufliche Laufbahn ausgewirkt. Danach arbeitet er unter anderem als Koch in einem Krankenhaus und auf einem Direktvermarktungshof für Metzgereiprodukte, in Minden im "Casino im Preußenmuseum" und auf der Nordseeinsel Borkum im Restaurant "Rohlinck Eck". Seine erste Chefkochstelle trat Franz bei der Reederei Peter Deilmann auf dem Flusskreuzfahrtschiff "Prinzessin von Preußen" an. Auf der Fregatte Schleswig-Holstein sind ihm sieben Köche und ein Bäcker unterstellt, die täglich Mahlzeiten für 240 Besatzungsmitglieder zubereiten. Dazu kommen oft noch besondere Anlässe, wie beispielsweise Empfänge in Auslandshäfen. Dann muss neben den normalen Mahlzeiten für die Besatzung in kurzer Zeit noch zusätzlich ein hochklassiges Menü für die Gäste zubereitet werden. Doch diese Herausforderungen seien es, die Kochen spannend machten, schilderte Franz. Dazu gehöre auch, dass sich bei Proviantlieferungen in Auslandshäfen, die angeforderten Waren meist von dem unterscheide, was man in Deutschland erwarten würde. Das sei oft Improvisation gefordert. Man erlebe schnell, dass man die Grundfertigkeiten des Kochens nur bis zu einem bestimmten Punkt erlernen könne. Alles, was darüber hinaus ginge, sei vom Gefühl und der Erfahrung des Koches abhängig. Für die Zukunft wünscht sich Mario Franz mehr Nähe zu seiner Freundin Melanie und seinem Sohn Jonas. Denn trotz aller Leidenschaft für die Seefahrt ist seine Familie für ihn das Wichtigste. Seine Freundin habe ihn bei seinen beruflichen Entscheidungen immer unterstützt, auch als er sich für den Dienst in der Marine entschieden habe. Franz istüberzeugt, man sei nie zu alt, seine Träume zu leben. Deshalb möchte er nach seiner Dienstzeit gern mit seiner Freundin den Traum von einem eigenen Lokal verwirklichen, in dem er die Spezialitäten aus den vielen besuchten Ländern auch den Menschen zu Hause anbieten kann.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare