weather-image
28°
Stephan Roje mit zwei Goldmedaillen

Rintelner Karatekas holen elf Platzierungen in Bremen

Karate (seb). Das 1. Shotokan Karate Dojo Rinteln nahm beim Bremer Weser-Cup teil und holte einige Podestplätze.

veröffentlicht am 28.11.2007 um 00:00 Uhr

Die Betreuer Stephan Roje, Dirk Steigmann und Anatolij Betger hatten alle Hände voll zu tun, um die Rintelner Sportler auf den vier Kampfflächen zu betreuen. Auch bei diesem Turnier waren wieder einige Landeskader Athleten am Start, was das Niveau in den Disziplinen noch einmal steigerte. Auf Grund der Größe des Turniers und den ausgeschriebenen Modus wurden die Plätze eins bis vier ausgezeichnet. Begonnen wurde mit den Disziplinen der Kinder und Schüler im Bereich Kata (Formen) und Kumite (Kampf). Die achtjährige Alina Betger konnte gleich zwei Platzierungen in der Gruppe Kinder weiblich bis elf Jahre erreichen, Platz vier in der Disziplin Kata sowie Platz drei in der Disziplin Kumite. Tina Wißkirchen konnte in der gleichen Gruppe in der Disziplin Kumite den zweiten Platz belegen und genoss sichtlich Stolz das Einlaufen der Sportler für das Finale. Jennifer Roje belegte ebenfalls in dieser Gruppe Platz vier im Kumite, so dass in dieser Disziplin gleich drei junge Rintelner Sportlerinnen auf dem Treppchen standen. Timo Roje schaffte es ebenfalls auf das Siegertreppchen. Er erreichte in der Disziplin Kumite Kinder männlich bis elf Jahre den dritten Platz und nahm stolz den Pokal bei der Siegerehrung in Empfang. Weitere Rintelner Starter bei den Kindern waren Daniel Seewald, Tabea Dierks, Lukas Schnelle und Jeremias Scheu. In der Gruppe Schüler zwölf bis 14 Jahre gingen Laura Stübig, Liridon Qela, Russ Peter Widdel und Markus Böger für das Rintelner Karate Dojo an den Start. Laura Stübig belegte nach harten Kämpfen in der Disziplin Kumite weiblich den vierten Platz. Liridon Qela konnte in der Disziplin Kumite männlich ebenfalls Rang vier belegen. Qela startete noch zusätzlich eine Altersklasse höher in der Gruppe 15 bis 17 Jahre und konnte seine Leistung sogar noch Steigern und sicherte sich im Finale den zweiten Platz in der Disziplin Kumite Unterstufe. Am Nachmittag begannen die Wettbewerbe der Jugend/Junioren und der Senioren. Hochkarätige Kämpfe und Kata Darbietungen waren zu beobachten. Jean Roje, Marc Roje, Leon Bulla und Daniel Schmidt sicherten sich nach aufreibenden Kämpfen in der Disziplin Kumite-Team Jugend-Oberstufe den dritten Platz. Auch in der Disziplin Kata zeigte die Rintelner Jugend gute Leistungen, erreichte aber kein Podestplatz. Der Cheftrainer des 1. Shotokan Karate Dojo Rinteln, Stephan Roje, wollte nach einem langen Wettkampftag eigentlich nicht auf die Matte, sprang dann aber für ein verletztes Syker Teammitglied ein. Da packte Roje doch das Kämpferherz. Und der Rintelner enttäuschte das Team Syke nicht und war eine wichtige Verstärkung. Er gewann alle seine Begegnungen in der Disziplin Kumite-Team Leistungsklasse und verhalf so dem Karate Dojo Skip Syke auf den ersten Platz. Da Roje jetzt schon den Kampfanzug an hatte, nahm er auch noch den Pokal für den ersten Platz für die Disziplin Kumite Einzel (Traditionelle Wettkampfform/ohne Faustschutz) in Empfang.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare