weather-image
18°
Pia Kochmann und Gert Armin Neuhäuser beim Endspiel in Berlin dabei

Rintelner erleben WM-Finale live im Stadion: "Einfach gigantisch!"

Rinteln (wm). Pia Kochmann aus Exten (Miss FC Bayern des vergangenen Monats September) und der Rintelner Ratsherr Gert Armin Neuhäuser waren live dabei beim Finale der Fußballweltmeisterschaft im Berliner WM-Stadion und beide noch gestern schwer beeindruckt: "Einfach gigantisch!"

veröffentlicht am 11.07.2006 um 00:00 Uhr

Hat Italien die Daumen gedrückt: Gert Armin Neuhäuser mit grün-w

Gert Armin Neuhäuser saß als Zuschauer in den Rängen, Pia Kochmann arbeitete im VIP-Service und betreute unter anderem die Gebrüder Klitschko und die Schauspieler Moritz Bleibtreu und Daniel Brühl: "Vom Spiel habe ich aber trotzdem viel sehen können." Neuhäuser, bekennender Toskana-Fan und "Italia"-Stammgast, feuerte die Italiener an - mit dabei eine italienische Fahne, die ihm "Italia"-Chef Nino Purpi besorgt hatte. Die "böse Sache" mit Zidane, so schilderten gestern beide Finalbesucher, habe niemand im Stadion zunächst so richtig mitgekriegt. Neuhäuser: "Um keine Emotionen zu schüren, ist der Kopfstoß auf der Großleinwand nicht in Zeitlupe gezeigt worden." Die Emotionen aber kamen dann doch. Neuhäuser: Weil die Franzosen auf den Rängen nicht verstanden hätten, warum ihr Superstar die rote Karte gezeigt bekam, sei die Stimmung in Minutenschnelle gekippt, die Italiener seien niedergepfiffen worden. Erst mit Beginn des Elfmeterschießens sei wieder ausgelassene, fröhliche Partystimmung aufgekommen. Neuhäuser: "Wahnsinn, nicht zu vergleichen mit einem Heimspiel von Hannover 96." Neuhäuser, der im Block direkt hinter dem Elfmeter-Tor saß: "Gut war, dass es erst Tore im Spiel gegeben hat, sonst hätten die gleich losen können." Als er die Sicherheitsmaßnahmen in den Stadien über die Medien verfolgt hätte, habe er das ja teilweise als übertrieben empfunden, erzählt Neuhäuser. Aber dann, vor Ort, im Stadion inmitten der Menschenmassen, "war es ein gutes Gefühl, als die Hubschrauber das Gelände abgeflogen sind" - und: "So viele freundliche Polizisten habe ich noch nie erlebt." Das Ticket hätte er übrigens vor Spielbeginn dutzende Male teuer verkaufen können: "Viele haben mit einem ganzen Bündel Scheine gewinkt." Pia Kochmann will auch künftig dem Fußball treu bleiben: Demnächst zieht sie mit den Bayern wieder ins Trainingscamp.

Pia Kochmann.
  • Pia Kochmann.
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare