weather-image
26°
2:1-Sieg im entscheidenden Relegationsspiel / Wellhausen glänzt im Tor

Rinteln jubelt, Uetze weint: Mustafa schießt den SC zum Klassenerhalt

Fußball (peb). Um 20.54 Uhr fand gestern Abend auf dem Steinanger vor fast 400 Zuschauern eine 57-jährige Ära seine Fortsetzung. Der SC Rinteln, der seit dem Aufstieg im Jahr 1951 auf Bezirksebene Fußball spielt, gewann das Relegationsspiel zur Bezirksliga gegen den SV Uetze mit 2:1 und schaffte damit in letzter Sekunde den Klassenerhalt. Im obligatorischen Elfmeterschießen siegte der SV Uetze mit 3:2.

veröffentlicht am 11.06.2008 um 00:00 Uhr

KamuranÖzkan (r.) riss mit einem großen Laufpensum immer wieder

Beide Teams begannen sehr nervös, Rinteln mit dem Druck, gewinnen zu müssen, versuchte das Spiel an sich zu reißen, Uetze mit dem Wissen, dass ein Remis zum Aufstieg reicht, defensiv eingestellt und auf Konter lauernd. Schon in der 5. Minute die erste Chance für Rinteln: Der überragende Florim Mustafa traf aus zwölf Metern aber nur den Pfosten. Mustafa war auch in der Folgezeit der Dreh- und Angelpunkt im Rintelner Spiel, seine Aktionen brachten immer Gefahr. Der Schock in der 27. Minute: Nach einem Freistoß die SCR-Abwehr im kollektiven Tiefschlaf und Michael Zydeck machte das 1:0 für Uetze. Aber Rinteln schlug gleich zurück: Florim Mustafa zirkelte einen Freistoß in der 30. Minute zum 1:1 in den Winkel. Neun Minuten später die erste Glanzparade von SCR-Keeper Andreas Wellhausen, als er einen Malke-Kopfball aus fünf Metern reaktionsschnell um den Pfosten drehte. Mit dem Pausenpfiff fast das 2:1 für Rinteln. Olaf Kober drosch nach einer Mau-Flanke das Leder aus fünf Meter über das Tor. Auch in der zweiten Halbzeit das gleiche Bild: Rinteln machte das Spiel, Uetze lauerte auf Konter. Nach einem Fehler von Paul Alles in der 53. Minute turbulente Szenen vor dem SCR-Tor. Aber Wißmann knallte die Kugel Zentimeter über den Querbalken. In der 68. Minute dann das 2:1 für Rinteln: Wieder spielte sich Florim Mustafa durch die Uetzer Abwehrreihe und war mit einem Schrägschuss aus 18 Metern erfolgreich. Ein Klemm-Kopfball in der 71. Minute, den Andreas Wellhausen wieder glänzend parierte, war der Auftakt zur Uetzer Schlussoffensive. Aber Rinteln blieb mit Konterngefährlich. Thomas Mau hatte dabei in der 86. Minute das entscheidende 3:1 auf dem Fuß. In den letzten Minuten warf Uetze dann alles nach vorne. Rinteln unter Dauerdruck, verteidigte die knappe Führung mit Mann und Maus. SCR-Keeper Andreas Wellhausen krönte seine starke Leistung und ließ keinen Treffer mehr zu. SCR: Wellhausen, Alles, Marten, Pappas, Klappauf, Wittek (65. Nils Rinne), Mingram, Mustafa,Özkan (89. Eisermann), Mau, Kober (77. Kurka).

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare