weather-image
28°
Die Regionalliga-Damen-30 machen den Klassenerhalt perfekt

Riesenjubel bei GW Stadthagen 7:2-Sieg beim Harburger TB

Tennis (nem). Aufatmen bei den Regionalliga-Damen-30 von GW Stadthagen. Durch einen 7:2-Erfolg beim Harburger TB schafften die Kreisstädterinnen den Klassenerhalt.

veröffentlicht am 29.06.2007 um 00:00 Uhr

Michaela Müller dominierte im Einzel mit 6:1 und 6:1 und gewann

Bereits nach den Einzeln hatte GW Stadthagen die so wichtige Begegnung beim Harburger TB entschieden. Mit 5:1 stand nicht nur der Sieg fest, sondern darüber hinaus auch der angestrebte Klassenerhalt. Dabei war das Spiel alles andere als erfreulich, was in erster Linie an den Witterungsbedingungen lag. Ein wetterbedingter Wechsel zwischen Halle und Außenplätzen ist ohnehin nicht gerade angenehm. Da die clubeigene Tennishalle aus irgend welchen Gründen jedoch nicht zur Verfügung stand, musste jedes Mal eine Fahrt von 30 Minuten in Kauf genommen werden. Doch der hoch verdiente Erfolg versöhnte die Gäste aus Stadthagen, die sich nun auf einem gesicherten vierten Tabellenplatz wiederfinden. Die Ergebnisse: Dagmar Buhr - Iris Brembt 0:6/2:6, Christine Schneider - Margit Pape 4:6/1:6, Petra Röbke - Daniela Heins 6:1/6:4, Kerstin Ludewig-Heck - Susanne Stoessel 2:6/4:6, Andrea Albers-Krzyszkowski - Svenja Edler 4:6/2:6, Iris Barth - Michaela Müller 1:6/1:6. Buhr/Röpke - Pape/Heins 4:6/3:6, Schneider/Ludewig-Heck - Brembt/Stoessel 6:4/7:6, Albers-Krzyszkowski/Barth - Edler/Müller 6:3/3:6/0:6.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare