weather-image

Riechert-Team gewinnt beim VfL 28:23

Handball (mic). Im Nachholspiel der WSL-Oberliga behielten die Frauen der HSG Fuhlen-Hess. Oldendorf mit einem 28:23-Derbytriumph die Oberhand gegen den Tabellenvorletzten VfL Stadthagen. Die Weserstädterinnen rückten mit diesem Sieg auf den zweiten Platz vor und meldeten sich als Verfolger Nummer eins hinter dem Spitzenreiter SCB Langendamm im Meisterschaftsrennen zurück.

veröffentlicht am 14.11.2006 um 00:00 Uhr

In der ersten Halbzeit war die Mannschaft von HSG-Trainer Dirk Riechert dem VfL Stadthagen in allen Belangenüberlegen und legte eine schnelle 6:3 und 9:4-Führung vor, ehe die überragende Nicole Kanz zum beruhigenden 15:10-Halbzeitstand erhöhte. "Nach der Pause haben wir es versäumt den Sack zuzumachen. Durch zahlreiche Fehlwürfe und technische Fehler haben wir die Partie wieder spannend gemacht", kritisierte HSG-Betreuer Christian Günnewich. Die wurfstarke und glänzend aufgelegte Melanie Gerland verkürzte zum 16:18- und 20:22-Rückstand. Dann ließ die Kraft bei den Stadthägerinnen nach und die HSG-Crew konterte zum 27:21-Zwischenstand. Nach einer Matchstrafe gegen Nadine Marschke (57.) musste der Aufsteiger die Schlussphase in Unterzahl absolvieren undsich am Ende mit 23:28 geschlagen geben. VfL: Fuhrmann 1, Schmittke 1, Marschke 5, Umlauf 3, Gerland 8, Fournatzi 5. HSG: Anna Leuteritz 4, Bianca Leuteritz 1, Wiese 4, Kanz 8, Diener 3, Yasaroglu 3, Evert 1, Baumann 4.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare