weather-image
Schaumburg Nord gewinnt das Derby in der Landesliga mit 33:21 / Spiel zur Pause bereits entschieden

Revanche geglückt: HSG zerlegt VfL Stadthagen

Handball (hga). Die Revanche ist gelungen: Die HSG Schaumburg Nord hat in der Landesliga gegen den VfL Stadthagen einen deutlichen 33:21 (18:8)-Heimsieg gelandet. Damit glich die HSG die offene Rechnung aus dem Hinspiel aus und bleibt dem Tabellenführer SV Aue Liebenau auf den Fersen.

veröffentlicht am 28.01.2008 um 00:00 Uhr

Patrick Daseking (M.) durchbricht die löchrige VfL-Deckung und s

HSG-Coach Claas Wittenberg war insbesondere mit der Leistung seiner Mannschaft in der ersten Halbzeit zufrieden: "Wir haben den VfL nicht ins Spiel kommen lassen, unsere Deckung war konsequent und aggressiv." Das galt nicht für den VfL, die HSG überrannte die Kreisstädter über 7:2 und 13:3 zur 18:8-Pausenführung, ließ sich dabei nicht von der offensiven VfL-Abwehr aus dem Konzept bringen. "Wir sind erst nach 20 Minuten da gewesen, die Abwehr war nicht konsequent genug", sagte Markus Schulze vom VfL, der den erkrankten Werner Eyßer vertrat. Erst nach dem Seitenwechsel, als die HSG in der Abwehr deutlich defensiver wurde, kam der VfL besser auf. Die HSG-Abwehr war nicht mehr so beweglich, das nutzte der VfL zur Ergebniskosmetik aus. In der 45. Minute wurde es Wittenberg zu viel, eine Auszeit brachte die Hausherren wieder in die Spur zurück. Über 23:13 und 25:16 wurde die Partie sicher in trockene Tücher gebracht. "Für uns sind die nächsten Spiele gegen die HSG Letter-Marienwerder und die HF Aerzen wichtiger. Das wir uns hier noch gefangen haben, macht Mut", resümierte Schulze. Wittenberg bilanzierte einen guten Auftritt: "Wir waren Herr im eigenen Hause, haben uns auch durch die offensive Deckung nicht aus dem Konzept bringen lassen." HSG: Lattwesen 8, Steege 7, Günzel 6, Daseking 3, Hecht 2, Czerwinski 2, Asche 2, Hilbig 2, Eick 1. VfL: Franke 7, Wilkening 5, Burghardt 2, Fischer 2, Pante 1, Harting 1, Koplanski 1, Roland Becker 1, Joachim Becker 1.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt