weather-image
20°
×

Reuters meldet: Deutsche-Bank-Fusion soll angeblich ausfallen

Bläst die Deutsche Bank die Fusionsverhandlungen mit der Commerzbank ab? Wenige Stunden vor der anstehenden Veröffentlichung der neuesten Geschäftsergebnisse kommen neue Gerüchte auf. Noch heute, heißt es, könnte eine Vorentscheidung fallen. Das berichtet der Nachrichtensender n-tv. Ob es zu einer Weichenstellung in der Fusionsfrage kommt, ist aber noch vollkommen offen: In Branchenkreisen kursieren widersprüchliche Spekulationen. Einem Bericht des "Wall Street Journal" zufolge etwa sollen die Fusionsgespräche ins Stocken geraten sein. Die Nachrichtenagentur Reuters beruft sich auf einen nicht genannten Insider und vermeldet gar, dass die Fusionsgespräche abgebrochen werden. Die Fusionsfrage beschäftigt auch die über 2000 Beschäftigten der Hamelner Postbank-Tochter BHW, die zum Deutsche-Bank-Konzern gehört.

veröffentlicht am 25.04.2019 um 09:27 Uhr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Anzeige