weather-image
"Tag der offenen Tür" kommt gut an / Zahlreiche Angebote hauseigener Gruppen / Buntes Rahmenprogramm

"Residenz am Harrl" zeigt sich von ihrer besten Seite

Bad Eilsen (sig). Es ist immer ein besonderes Ereignis, wenn die "Residenz am Harrl" in der Weihnachtszeit ihre Türen öffnet für Angehörige ihrer Bewohner, für Nachbarn und andere Gäste. Wie in allen Jahren zuvor war die gesamte Einrichtung festlich hergerichtet.

veröffentlicht am 28.12.2007 um 00:00 Uhr

Dieses Knusperhaus zieht viele Blicke auf sich. Geschäftsführeri

Schon vor dem Haupteingang wurde es weihnachtlich. Dort standen zwei geschmückte Holzhütten, in denen Gulaschsuppe, heiße Würstchen, Glühwein und Kakao angeboten wurden. Damit war der Speisezettel noch keineswegs erschöpft. Es gab Waffeln, Apfelstrudel mit Vanillesoße, Torten und Gebäck. Der weihnachtliche Markt erschöpfte sich aber keineswegs in diesem Angebot. Der Bastelkreis des Hauses zeigte an diesem Stand selbst gestrickte Topflappen und Socken. Die Backgruppe wartete mit Plätzchen auf. "Biggis Modestübchen aus Obernkirchen" hielt Mode für Jung und Alt bereit, Conny Diekmeier hatte Handarbeiten mitgebracht, Gisela Vogt eine Auswahl ihrer Gemälde. Außerdem gab es Porzellanmalerei zu bestaunen. Der Imker Günter Müller hatte Honig-Kerzen aus Bienenwachs und Naturprodukte für die Kosmetik mitgebracht. Ein weiterer Anziehungspunkt war ein großes Knusperhaus, dessen Wände aus Holz gefertigt waren. Die Dekoration bestand ausschließlich aus süßen Schleckereien. Natürlich war wieder ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm zusammengestellt worden. Pastor Reiner Rinne hielt zum Auftakt im Mehrzweckraum eine Andacht. Immer gern gehört wird in der "Residenz am Harrl" der Gemischte Eilser Chor, der auch diesmal wieder zum gelungenen Start beitrug. Außerdem ging der Nachwuchs des Sülbecker Chores singend durch die verschiedenen Flure. Die Kinder spielten zusätzlich Blockflöte. Der Keyboard-Musiker Rainer Anders aus dem Harz erfreute die Gäste mit weihnachtlicher Melodien. Schließlich trat noch die Jazz-Dance-Gruppe des TSV Krainhagen auf. Zwischendurch erschien auch der Weihnachtsmann. Er verteilte weihnachtliche Clips und dicke roteÄpfel. Außerdem gab es unter sachkundiger Anleitung Führungen durch das Haus.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare