weather-image
13°
41. Auflage: Stadt Bückeburgverteilt Schulschwimmpreise 2006 / 2007 / Immer wieder eine wohlige Mission

Renommee und bare Münze für junge Schul-Wasserratten

Bückeburg (bus). In einer wie seit Jahrzehnten immer wieder wohligen Mission sind Bürgermeister Reiner Brombach, Wolfhard Müller, der dem Sportausschuss des Stadtrates vorsitzt, und Verwaltungsvertreter Karl-Heinz Krause unterwegs gewesen - das Trio verteilte Urkunden und Geldpreise des von der Stadt ausgelobten Schulschwimmpreises 2006/2007.

veröffentlicht am 27.02.2009 um 08:57 Uhr

Wolfhard Müller (von rechts), Reiner Brombach, Schulleiter Wolfg

Der Wettbewerb erlebte in diesem Jahr seine 41. Auflage. Was die jungen Teilnehmer weit weniger zu interessieren schien als Renommee und bare Münze. Insgesamt kamen 305 Euro zur Auszahlung - für die Klassenkassen. In der Gruppe der Grundschulen (GS) teilten sich die Klasse 4 B der GS Am Harrl und die 4 A der GS Evesen den ersten Platz. Die Harrl-Schüler (25) erreichten in der Kategorie Jugendschwimmschein Bronze ebenso einhundert Prozent wie die 19 Teilnehmer der Eveser Klasse. Für die Klasse 3 der GS Meinsen ermittelten die Wertungsrichter knapp 95 Prozent; die 4 B der GS Im Petzer Feld kam auf 87 Prozentpunkte. Bei den Fünft- und Sechsklässlern waren die 5 B der Graf-Wilhelm-Schule und die 5.2 des Gymnasiums Adolfinum gleichauf. Beide Gemeinschaften hatten in der Endabrechnung keinerlei Ausfall zu verzeichnen. Für die Marienschule kamen die Schwimmer der 3 S in den Genuss finanzieller Zuwendung. "Wir sind stolz darauf, dass ihr alle unheimlich gut schwimmen könnt", sagte Brombach während der Würdigung der Leistungen der 4 B der Harrl-GS. Die Fertigkeiten der Mädchen und Jungen im nassen Element seien "eine ganz tolle Sache". Das Lob besitze indes auch für alle anderen erfolgreichen Teilnehmer Gültigkeit, unterstrich der Bürgermeister. Der im Fachgebiet Soziales, Jugend und Sport angesiedelte Schulschwimmpreis werde selbstverständlich fortgesetzt und im bevorstehenden Schuljahr seine 42. Auflage erfahren.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt