weather-image
18°
12 Mannschaften spielen in drei Vierergruppen um den Titel / Bückeburg und Nienstädt favorisiert

"Renault-Matz-Pokal" des SV Obernkirchen

Hallenfußball (seb). Zwei Tage Budenzauber beim SV Obernkirchen. Um den "Renault-Matz-Pokal" spielt die "Creme de la Creme" des Hallenfußballs in Schaumburg. Zwölf Mannschaften kämpfen in drei Gruppen um den Turniersieg und neun Punkte für die Masterswertung.

veröffentlicht am 06.01.2007 um 00:00 Uhr

Wiedersehen macht Freude: Srdan Petrovic (l.) vom SV Obernkirche

Das Turnier eröffnet am heutigen Sonnabend um 14.15 Uhr in der Kreissporthalle Obernkirchen die Mannschaften des SV Sachsenhagen und TSV Eintracht Exten. Weitere Teams in der Gruppe A sind der Titelverteidiger VfL Bückeburg und MTV Juventus Obernkirchen. In der Gruppe B spielen SV Nienstädt, FC Stadthagen, TuS Rehren A.O. und TuS Lindhorst. In der Gruppe C treffen der TuS Niedernwöhren, VfR Evesen, SV Union Stadthagen und SV Obernkirchen aufeinander. Die beiden Erstplatzierten jeder Gruppe qualifizieren sich für die Endrunde am Sonntag ab 14 Uhr. Die Halbfinalspiele beginnen um 16 Uhr und das Endspielsteigt am Sonntag um 17.25 Uhr. Alles läuft auf einen Zweikampf zwischen VfL Bückeburg und SV Nienstädt hinaus. Beide Mannschaften gehören zum Besten des Schaumburger Hallenfußballs. Das Nottebrock-Team holte in dieser Hallenserie schon zwei Titel, der SVN ist immer für einen Sieg gut. Aber auch die junge Truppe von Frank Malisius, der VfR Evesen, bot in diesem Winter schon viele starke Spiele und konnte den Nachbarn aus Bückeburg schon einmal besiegen. Ganz auf seine Aufgabe als Trainer kann sich der Obernkirchener Übungsleiter Lars Deppe konzentrieren. Der "Heißsporn" sah beim Turnier des VfL Bückeburg die Rote Karte, nicht aber wegen Schiedsrichterbeleidigung, sondern "es fielen deutliche Worte zwischen mir und meinem Gegenspieler", versichert Deppe. Zu den Enttäuschungen der diesjährigen Hallensaison gehört der TSV Exten. Die Mannen von Trainer Wilhelm Sieker konnten bislang keine Masterspunkte ergattern und fanden noch nicht zu ihrer gewohnten Stärke. Sechs Mannschaften, FC Stadthagen, TuS Lindhorst, TuS Rehren A.O., Union Stadthagen, TuS Niedernwöhren und SV Obernkirchen, bilden den "Zirkel der Underdogs". Den "Großen" ein Bein stellen, wollen der SV Sachsenhagen und MTVJuventus Obernkirchen. Spannung ist angesagt beim Budenzauber des SV Obernkirchen um den "Renault-Matz-Pokal". Neben attraktiven Geldpreisen für die Mannschaftskasse bekommt der Turniersieger neun Punkte für die Masterswertung, der Zweitplatzierte erhält sieben, der Dritte fünf und der Vierte drei Zähler.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare