weather-image
19°
Erwachsene haben viel Spaß bei ihrem ersten Kurs / Fotourkunden als Beweis für den Nachwuchs

Reitpremiere - Eltern eifern ihren Kindern nach

Rehren (la). Was unsere Kinder können, wollen wir auch ausprobieren, dachten sich vier Mütter und ein Vater von Kindern, die regelmäßig auf dem Reiterhof Baule in Rehren reiten. Daher nahmen sie das Angebot von Reitlehrerin Sabine Evers an und meldeten sich zu einem zweitägigen Grundkurs an.

veröffentlicht am 20.09.2008 um 00:00 Uhr

Vier Mütter und ein Vater haben sich mutig zum ersten Mal auf ei

Nachdem die Pferde von der Weide geholt waren, gab es eine Theorieeinheit zum Thema Putzen und warum und wie man sattelt und trenst. Dann ging es in die Reithalle. Das Prinzip Vormachen und Nachmachen funktioniert bei Kindern - und somit demonstrierte die Reitlehrerin den Einsteigern das Aufsteigen am lebenden Objekt. Als alle oben angekommen waren, wurde "Gas geben", bremsen und lenken geübt - wie Fahrschule zu Pferd. Übungen wie zwischen zwei Ständern anhalten (bremsen) und wieder anreiten (Gas geben), oder in einem Viereck aus Stangen drehen (lenken) waren die ersten Aktivitäten. Doch nurÜbungen im Schritt waren ein wenig langweilig und somit kamen die Reiter an die Longe, wo ihnen auch der Trab einschließlich Leichttraben und das Galoppieren näher gebracht wurden. Nach drei Stunden stiegen die fünf Neulinge recht glücklich über ihre erbrachten Leistungen vom Pferd und freuten sich auf den zweiten Kurstag. An diesem Tag wurden Gleichgewichtsübungen gemacht und die Reiter konnten schon ohne Longe im Trab durch die Halle reiten. Außerdem wurden die ersten Hufschlagfiguren gelernt. Sehr schnell war der Vormittag zu Ende. Da alles so gut geklappt hatte und sehr viel Spaß aufgekommen war, waren sich die Reiter sehr schnell einig: DieserKurs muss fortgeführt werden. Die Reiter erhielten eine Erinnerungsurkunde inklusive eines Fotos des Reiters auf dem Pferd - als Beweismittel für die Kinder.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare