weather-image
×

Historische Gesellschaft für das Leobschützer Land will junge Menschen für Schlesien begeistern

Reise in die ehemalige Heimat

Hessisch Oldendorf. Kürzlich erfolgte die jährliche Fahrt von Nachkommen vertriebener Schlesier sowie geschichtlich und kulturell Interessierter ins Leobschützer Land. Viele der dort 1946 Vertriebenen fanden im Landkreis Hameln-Pyrmont und Holzminden eine neue Heimat. Hubert Lux aus Bad Fallingbostel hatte die 7-tägige Fahrt, die unter dem Dach der „Historischen Gesellschaft für das Leobschützer Land“ angeboten wurde, hervorragend organisiert. Die Bürgermeister von Leobschütz, Branitz und Katscher ließen es sich nicht nehmen, die Gruppe jeweils in ihrer Stadt bei einem Empfang zu begrüßen und zu bewirten. In Leobschütz besuchte die Gruppe das Lyceum und wurde mit einem Chorvortrag überrascht. In Branitz wurden die Besucher im Pflegeheim, das Bischof Nathan gegründet hat, herumgeführt und in Katscher stellte eine sehr engagierte Schulleiterin fast jeden Klassenraum vor. In Jägerndorf und Oberglogau wurden historische Bauten besichtigt, in Leobschütz (heute Glubcycze) eine moderne Käserei und ein Elektrowerk. Eine Fahrt zum Annaberg und eine ins Altvatergebirge nach Tschechien rundete das umfangreiche Programm ab. Daneben blieb für die Teilnehmer genug Zeit für Begegnungen – mit langjährigen Freunden oder Bewohnern der früheren Häuser.

veröffentlicht am 07.11.2013 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 23:21 Uhr

Für die nächsten Jahre bleibt nach den Worten von Hubert Lux noch reichlich zu sehen und zu erforschen. Die Gesellschaft würde sich freuen, wenn auch jüngere Menschen Interesse finden würden an Schlesien, an der wunderschönen Landschaft, der Historie, den überaus freundlichen Menschen und der jahrhundertealten Kultur. Aber auch die Zukunft, nämlich die Entwicklung Polens als Mitglied der EU, soll gezeigt werden. Wer Interesse daran hat, kann Kontakt aufnehmen zu Walter Waske in Boffzen, 05271/950304 oder direkt bei Hubert J. Lux, in Fallingbostel, 05162/974690 oder auch in Hessisch Oldendorf, 05152/3284.

Die Teilnehmer der Fahrt nach Leobschütz aus dem Landkreis Hameln-Pyrmont mit dem Ehepaar Olschimke aus Hessisch Oldendorf.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige