weather-image
10°
×

Gefeiert wird im Jahr 2015 / Insgesamt 132 Mitglieder / 5055 Dienststunden im vergangenen Jahr geleistet

Reinerbecks Feuerwehr besteht seit 80 Jahren

Reinerbeck. „Die Freiwillige Ortsfeuerwehr Reinerbeck zählt derzeit 48 Aktive, 15 Kameraden in der Altersabteilung, 21 Mitglieder in der Jugendfeuerwehr und 67 Förderer – insgesamt also 132 Mitglieder und ist damit eine der tragenden Säulen der Reinerbecker Dorfgemeinschaft.“ Mit diesen Worten eröffnete Ortsbrandmeister Torsten Pieper in Anwesenheit des stellvertretenden Gemeindebrandmeisters Jörg Pyka, des Ehrenortsbrandmeisters Heinz Brakemeier und Rüdiger Kreft sowie Ortsbürgermeisterin Christa Jakobi die diesjährige Jahreshauptversammlung im Dorfgemeinschaftshaus.

veröffentlicht am 06.02.2014 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 15:41 Uhr

Mit detaillierten Berichten von Schriftführerin Silvia Jürgens als Protokollchefin, André Heuer über die aktiven Gruppen und Sandra Blakeley über die Jugendfeuerwehr wurde das abgelaufene Feuerwehrgeschehen wieder in Erinnerung gerufen. Dazu führte Ortsbrandmeister Torsten Pieper in seinem Jahresrückblick 2013 aus, dass die Freiwillige Ortsfeuerwehr Reinerbeck insgesamt 5055 Dienststunden leistete, wovon 1045 Stunden auf den praktischen und theoretischen Dienst, 236 Stunden auf Einsätze, 492 Stunden auf Lehrgänge, 1698 Stunden auf allgemeinen Dienst und 1180 Stunden auf übrigen Dienst entfielen, von dem die Unterstützung der Jugendfeuerwehr den Hauptanteil eingenommen hatte. Im Einzelnen streifte er die Alarmübungen, die Wettkämpfe und die Ausbildung „seiner Truppe“. Sein Lob galt dem erfolgreichen Abschluss der Truppmann-I-Ausbildung von Sonja Jürgens und Steffen Sauermann und der Truppmann-II-Ausbildung von Sara Brakemeier, Mariele Jürgens, Annika Sauermann und Jan Wilhelm. Daneben sei aber auch der gesellige Teil mit Teilnahme an den Feuerwehr- und Vereinsjubiläen in der Nachbarschaft und Ständchen zu Ehejubiläen und hohen Geburtstagen nicht zu kurz gekommen.

Hinsichtlich der Jugendfeuerwehr-Führung bedauerte Ortsbrandmeister Torsten Pieper das Ausscheiden der langjährigen Jugendfeuerwehrwartin Sandra Blakeley zum Ende dieses Jahres – hier wird dringend eine geeignete Nachfolge gesucht. Überhaupt sind bei derzeit 21 Jugendlichen weitere Betreuer unbedingt erforderlich.

Zufriedenstellend fiel der Kassenbericht von Kassenwart Heinrich Jürgens aus. Die Prüfer Gerrit van Riet und Christiane Glöckner bescheinigten eine einwandfreie Kassenführung, sodass das gesamte Kommando einstimmig Entlastung erhielt. Zum neuen Kassenprüfer für 2014 wurde Fred Jürgens gewählt. Gewählt wurde für das 80-jährige Feuerwehrjubiläum auch ein Festausschuss, dem neben dem Kommando Rüdiger Kreft, Harald Uhlenbrock, Kevin Jürgens und Mareike Glöckner angehören. In ihren Grußworten gab es von Ortsbürgermeisterin Christa Jakobi und dem stellvertretenden Gemeindebrandmeister Jörg Pyka Dank und Anerkennung für den ehrenamtlichen Einsatz der Reinerbecker Feuerwehr-Mitglieder. „117 Einsätze im Raum Aerzen mit acht Brandstiftungen sprechen für sich“, so Pyka über die Gemeindefeuerwehr. Der stellvertretende Gemeindebrandmeister Jörg Pyka zeichnete für 25 Jahre fördernde Mitgliedschaft Dieter Czudnochowski, Andreas Böhm, Karl-Heinz Brandes, Karl Husmann, Willy Schwulera und Heike Soyka und für 40 Jahre Andreas Glöckner mit dem Ehrenzeichen des niedersächsischen Landesfeuerwehrverbandes aus. Das Ehrenzeichen für aktiven Feuerwehrdienst erhielten für 25 Jahre Ines Gabriel, für 40 Jahre Ulrich Märtens und Friedrich Sauermann und für 60 Jahre Heinrich Meier. Befördert wurden von Pyka Reinerbecks stellvertretender Ortsbrandmeister Ulrich Brakemeier zum Hauptlöschmeister, André Heuer zum Ersten Hauptfeuerwehrmann und Marc Jürgens zum Oberfeuerwehrmann. Abschließend ernannte Ortsbrandmeister Torsten Pieper Sonja Jürgens zur Feuerwehrfrau und Steffen Sauermann zum Feuerwehrmann. Bekräftigt wurden alle Ehrungen und Beförderungen mit dem traditionellen dreifachen „Gut Wehr!“wj

Die Geehrten und Beförderten mit dem stellvertretenden Gemeindebrandmeister Jörg Pyka (re.) und Ortsbrandmeister Torsten Pieper (li.)

wj



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt