weather-image
14°
×

Viel Spaß bei flotten Spielen / Weniger Besucher wegen der Erntezeit

Reine feiert sein Straßenfest

Reine. Rund um das Kyffhäuser Vereinsheim der Kameradschaft Reine feierten die Bürger aus Reine ihr Straßenfest. Auf der Terrasse präsentierten die Kyffhäuser Frauen ihre selbst gemachten Kuchen, neben dem Grill war das geräumige Bierzelt aufgebaut und noch ein paar Schritte weiter wurde Dart gespielt – die Zuschauer waren begeistert von der hohen Trefferquote. Schräg gegenüber waren der Erbsen-Flipper und das Glücksrad etabliert, ein Stück weiter eine Bobby-Car-Rennstrecke aufgebaut, die mit Strohballen gesichert war. Dazwischen kurvte die Pony-Kutsche und eine Dame ließ die Zahl der Zuckerwürfel in einem Glas schätzen.

veröffentlicht am 11.09.2014 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 14.11.2016 um 17:19 Uhr

Von der guten Stimmung bis in den späten Abend konnten sich auch Bürgermeister Bernhard Wagner (Aerzen), Ortsbürgermeisterin Christa Jakobi (Reher) und Kyffhäuser-Ehrenvorsitzender Ewald Rose überzeugen. Bei sinkender Sonne fanden die Siegerehrungen „am laufenden Band“ durch den Vorsitzenden Helmut Schwarze (Reine) statt: Beim Zuckerwürfel-Schätzen – im Glas waren 467 Stück– hatte Erika Rinne (Reine) mit 475 Stück die Nase vorn. Ihr folgten Elfi Schwarze (Reine) und Ortsbürgermeisterin Christa Jakobi. Das Bobbycar-Rennen gewannen Dennis Frevert (Alverdissen) und Philip Schmidt (Reinerbeck) sowie Henny Greimeier (Sonneborn). Beim Dartwerfen errang Alexander Krause (Reine) den Siegerpokal mit 115 Punkten, gefolgt von Günther Zacharias (Reinerbeck/105 Punkte) und Philip Schmidt (Reinerbeck/85 Punkte). Am Nagelklotz zeigten die Damen ihre Stärke: Ingrid Budde, Erika Rinne und Julia Wilhelm (alle Reine) wurden die Siegerinnen; bei den Herren waren es Bernd Lange (Reinerbeck), Wolfgang Dreier (Bösingfeld) Michael Lange (Reine) und Dirk Frevert (Bösingfeld). wj



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige