weather-image
23°

Klaren Kopf behalten

Reibungsloser Ablauf

veröffentlicht am 07.02.2014 um 00:00 Uhr

270_008_6901508_ablauf.jpg

Schnell ist es passiert – durch eine kleine Unachtsamkeit kann es schnell zum Unfall kommen. Wichtig ist, in dieser Situation einen klaren Kopf zu behalten und die richtigen Schritte einzuleiten. Damit die Schadensabwicklung von Anfang an reibungslos verläuft, hier einige Tipps.

Autofahrer dürfen ihr Fahrzeug in einer von ihnen selbst ausgewählten Werkstatt reparieren lassen – Versicherungen haben kein Recht, eine Werkstatt vorzuschreiben. Eine Werkstatt, die ihren Kunden das ganze Jahr über im Service gut berät und bedient, wird das auch im Falle eines Unfalls tun. Die vertraute und bekannte Werkstatt garantiert dem Kunden eine technisch einwandfreie Reparatur und damit die Verkehrssicherheit des Fahrzeugs.

Grundsätzlich steht dem Geschädigten frei, einen Sachverständigen zur Beweissicherung und zur Feststellung von Schadensumfang, Schadenshöhe, Wertminderung, Restwert, Wiederbeschaffungswert und voraussichtlicher Reparaturdauer zu beauftragen. Die Kosten für das Gutachten hat die Versicherung des Schädigers grundsätzlich zu übernehmen. Das erstellte Gutachten kann auch als Grundlage der Abrechnung mit der Versicherung herangezogen werden, wenn das Fahrzeug nicht repariert werden soll, sondern stattdessen mit dem von der Versicherung ausgezahlten Geld ein anderes Fahrzeug erworben werden soll.

Ist das Auto nach einem Unfall nicht mehr fahrbereit und muss schadensbedingt zur Reparatur in der Werkstatt bleiben, kann der Geschädigte für diesen Zeitraum grundsätzlich einen Mietwagen beanspruchen. Die Ausnahme ist ein sehr geringer Fahrbedarf. Wird kein Mietwagen benötigt, kann für die Dauer des schadensbedingten Ausfalls alternativ Nutzungsausfallentschädigung geltend machen.

Übrigens – sind die Reparaturkosten höher als der Wiederbeschaffungswert, kann der Geschädigte das Auto trotzdem in der Fachwerkstatt seines Vertrauens reparieren lassen. Das gilt auch bei selbstverschuldeten Schäden.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?