weather-image
Dritte Kinderfeuerwehr im Auetal gegründet

Rehrens Feuerzwerge: Personal der Zukunft

Rehren (la). "Rehrens Feuerzwerge" sind die jüngste Gruppe der Ortsfeuerwehr Rehren/Westerwald. Am Montag ist die Kinderfeuerwehr offiziell gegründet worden. Damit gibt es im Auetal, neben Klein Holtensen/Wiersen und Antendorf, bereits die dritte Kinderfeuerwehr.

veröffentlicht am 04.10.2007 um 00:00 Uhr

Rehrens Feuerzwerge mit ihren Betreuern Stefanie Buddensieck und

"Warum machen wir das? Haben wir mit bislang 49 Einsätzen in diesem Jahr, 50 Übungsdiensten und der Jugendfeuerwehr noch nicht genug zu tun?", fragte Ortsbrandmeister Thomas König bei der Gründungsfeier im Feuerwehrgerätehaus und gab auch gleich selbst die Antwort. "Unser Ziel ist die Nächstenliebe. Wir wollen Nachbarn Haus und Hof retten." Umdies auch auf lange Sicht sicherzustellen, sei auch bei den Feuerwehren eine Personalplanung notwendig. "Diese Kinder sind die Zukunft der Ortswehren", deutete König auf die sieben Feuerzwerge, die stolz in ihren neuen T-Shirts angetreten waren. Das Interesse an der Feuerwehr sei bei den Kindern groß. "Leider konnten wir bislang die Jüngeren nicht aufnehmen - deswegen gründen wir jetzt die Kinderfeuerwehr", erläuterte König. Drei Mädchen und vier Jungen im Alter von sechs bis zehn Jahren sind bereits dabei. Mit ihren Betreuern Stefanie Buddensieck und Heiko Menke treffen sich die Kinder schon seit Anfang September jeden Montag von 18 bis 19.30 Uhr im Feuerwehrgerätehaus in Rehren. Es wird gebastelt und gespielt. Zurzeit fertigen die Kinder Feuerwehrlaternen an, die sie beim Laternenumzug der Rehrener Vereine tragen wollen. Der Laternenumzug findet am Mittwoch, 17. Oktober, statt. Start ist um 18 Uhr an der "Alten Molkerei". Von dort geht es zum Feuerwehrgerätehaus, wo Bratwürstchen und Getränke warten. Als Nächstes wollen die Feuerzwerge "Rentiergeweihe" für den Weihnachtsmarkt am 8. Dezember basteln. Neben Bürgermeister Thomas Priemer und Kreisbrandmeister Klaus Peter Grote, lobte auch Kreisjugendfeuerwehrwart Frank Lohmann das Engagement der Ortswehr Rehren/Westerwald um den Nachwuchs: "Es ist der richtige Weg für alle Wehren, wenn wir übermorgen noch Aufgaben im aktiven Dienst erfüllen wollen." Im Anschluss an den offiziellen Gründungsakt zeigte die Jugendfeuerwehr Rehren/Westerwald, der 17 Jugendliche angehören, noch etwas von ihrem Können und danach wurde im Feuerwehrgerätehaus bei Bratwurst und Getränken gefeiert.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt