weather-image
12°
Obernkirchen im Topspiel viel besser

Rehren macht sich unsichtbar - 0:0

Kreisliga (jö). Das Spitzenspiel der Kreisliga zwischen dem TuS Rehren A.O. und dem SV Obernkirchen endete mit einem 0:0-Unentschieden.

veröffentlicht am 16.10.2006 um 00:00 Uhr

Die Platzherren konnten mit dem Ergebnis zufrieden sein. Sie verrichteten zu wenig Laufarbeit, kamenüber 90 Minuten hinweg nicht ins Spiel und standen fast ständig unter Druck. Der SV Obernkirchen spielte den wesentlich besseren Fußball, machte aber aus seinen vielen schönen Möglichkeiten keine Tore. Rehren war mit dem torlosen Ergebnis äußerst gut bedient. Allein Srdan Petrovic vergab beim SV Obernkirchen vier, fünf hundertprozentige Möglichkeiten. Die erste hatte in der 11. Minute. Rehrens Torwart Hauser hielt. In diesem Takt ging es weiter. Die Gäste spielten sich ihre Torchancen sauber heraus, blieben im Abschluss aber glücklos. Johannes Vinke vergab eine weitere dicke Chance in der 16. Minute. Die größte Möglichkeit hatte aber Andre Labenok in der 68. Minute. Nach einem Querpass von Thomas Harmening schoss er aus drei Metern über das Tor - fast schon ein Kunststück. Petrovic hatte in der 75. Minute noch einen Lattentreffer. Doch wo war der Tabellenführer? Marco Thies (45.) und Sebastian Vauth (65.) hatten die einzigen Tormöglichkeiten der im Angriff harmlosen und fast unsichtbaren Platzherren. TuS: Hauser, Inserra (45. Baule), Watermann, Hahne, Eickhoff, Sanapo, Vauth, Wichmann, Martin Güttlein (80. Raudzis), Kamali, Thies. SVO: Kracht (78. Scherf), Bergmann, Kowalski, Dortmund, Seifert, Nonnenberg, Vinke, Labenok, Petrovic, Castaldo, Harmening.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare