weather-image
19°

Niedersachsens Wirtschaftsminister informiert sich vor Ortüber das grenzübergreifende Hafenprojekt

"RegioPort Weser" ergibt für Hirche Sinn

Bückeburg (rc). "Ortstermin ist Ortstermin", sprach Wirtschafts- und Verkehrsminister Walter Hirche (FDP). Dann stapfte er regenschirmbewehrt mit Bürgermeister Reiner Brombach und Landrat Heinz-Gerhard Schöttelndreier sowie einem ganzen Tross wahlkämpfender FDP-Vertreter - an ihrer Spitze der Landtagskandidat Paul-Egon Mense, die Kreisvorsitzende Renate Jobst und die Stadtverbandsvorsitzende Brigitte Bödeker - durch den Nieselregen am Hafen Berenbusch. Dort informierte er sich über den Stand der Planungen für den Containerhafen "RegioPort Weser" auf westfälischer Seite sowie über den Ausbau des Hafens Berenbusch, der im Zuge der Kooperation der Kommunen auf beiden Seiten aufgewertet werden soll.

veröffentlicht am 07.09.2007 um 00:00 Uhr

Vor Ort im Hafen Berenbusch lässt sich Wirtschafts- und Verkehrs


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt