weather-image
×

Naturheilverein Weserbergland informiert in Seminaren und bietet Projekte an

Reges Interesse an Naturheilverfahren

Hameln (git). Über eine äußerst positive Mitgliederentwicklung konnte sich die erste Vorsitzende des Naturheilvereins Weserbergland im fünften Jahr nach der Vereinsgründung freuen.

veröffentlicht am 16.02.2012 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 23:21 Uhr

„Wir haben mittlerweile 128 Mitglieder“, bilanzierte Ute Mühlbauer bei der Jahreshauptversammlung. Allein im Jahr 2011 hätten sich dem Verein 45 neue Mitglieder angeschlossen. Das Netzwerk des Naturheilvereins Weserbergland, der es sich zur Aufgabe gemacht hat, den natürlichen Heil- und Lebensweisheiten wieder einen Stellenwert in der Gesellschaft zukommen zu lassen, nehme Formen an, strukturiere sich und werde öffentlicher. Mühlbauer verwies auf das neueste Projekt des Vereins: „Rundum informiert, Seminare für junge Familien.“ Aufgabe der dazu gebildeten Arbeitsgruppe „MuKi“ (Mutter und Kind) für diese Zielgruppe sei die Aufklärung und Information zu Themen rund um die Gesundheit. „Zum neuen Projekt gehören auch besondere Aktionen für Kinder über die Hamelner Feriencard 2012“, freute sich Mühlbauer.

In ihrem Ausblick auf 2012 zog die Vorsitzende den Bogen von der Schulmedizin zur Naturheilkunde. „Wir halten eine Trennung beider Systeme nicht für sinnvoll“, sondern plädieren dafür, dass sich der Verein als Bindeglied von Naturheilkunde und Schulmedizin einsetzt“, führte die Vorsitzende weiter aus.

Beim Thema Öffentlichkeitsarbeit verwies sie auf die inzwischen erfolgreich genutzte Webside des Vereins. Die Handzettel sollen in Zukunft durch Monatsflyer ersetzt werden. Die gewohnten Hochglanzflyer für das Halbjahresprogramm hätten sich etabliert und seien auch in Zukunft an den gewohnten Orten erhältlich.

Für das kommende Halbjahr haben die Vereinsmitglieder 14 Veranstaltungen geplant. Darunter sind unter anderem zwei Seminare zur ganzheitlichen Gesunderhaltung für Mutter und Kind, „Shiatsu in Theorie und Praxis“, ein Vortrag über Umweltbelastung im Kinderzimmer und ein Besuch der Ginseng-Farm in Walsrode. Im September soll es wieder eine geführte Pilgerwanderung geben. „Zu allen Veranstaltungen sind auch jederzeit Nichtmitglieder willkommen“, unterstrich die Vorsitzende. Der Naturheilverein Weserbergland wird sich im Oktober wieder am bundesweiten „Aktionstag der Naturheilkunde“ beteiligen. Das Thema diesmal: „Leben in Balance“.

Ute Mühlbauer zog eine positive Jahresbilanz.

Foto: git



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt