weather-image
Eyßer-Team gegen MTV Herrenhausen / Jan-Teuvo Harting wieder im Kader

Rechenspiele: VfL Stadthagen braucht noch drei Siege zum Klassenerhalt

Handball (mic). Nach der heftigen 40:29-Auswärtspleite im Kellerduell gegen die verstärkte Regionalliga-Reserve des TSV Barsinghausen stehen die Handballer des VfL Stadthagen bereits am heutigen Samstag gegen den MTV Herrenhausen mächtig unter Zugzwang.

veröffentlicht am 23.02.2008 um 00:00 Uhr

Der VfL Stadthagen baut im Abstiegskampf auf die Tore von Stefan

"Wir brauchen noch drei Siege, um sicher die Klasse zu halten! Allerdings müssen wir ganz schön reinhauen und erheblich besser spielen, wenn wir gegen Herrenhausen gewinnen wollen", prophezeit VfL-Trainer Werner Eyßer ein hartes Stück Arbeit. Nach dem exzellenten Saisonstart sind die "Herry Horses" mit 1:13-Punktenüberraschend auf den siebten Tabellenplatz abgestürzt. "Das ist erstaunlich! Die Mannschaft ist mit guten Leuten gespickt und hat sogar in Söhre gewonnen", wunderte sich Eyßer, der die Truppe beim Aufsteiger beobachtet hat. "Aber die Liga ist in dieser Saison sehr ausgeglichen!" Dennoch verfügen die Hannoveraner mit Janek Quedenbaum und Andre Brune über zwei Rückraumschützen der Extraklasse. Beide sind derzeit angeschlagen! Auf Rechtsaußen wirbelt Wulf Oehlmann. Im MTV-Kasten sorgt Spielertrainer Uwe Koschützki für Ruhe und Sicherheit. Allerdings fehlten zuletzt bei den ersatzgeschwächten Gästen mit Achim Schott, Christian Lang, Andreas Meibert und Christian Funke gleich vier Stammspieler. Bei den Stadthägern rückt Jan-Teuvo Harting nach dem Abschluss seiner Prüfungen wieder in den Kader. Hinter dem Einsatz von Rückkehrer Sebastian Gallus (Rückenprobleme) steht noch ein großes Fragezeichen. Mit ein wenig Glück, einem couragierten Auftritt und der Unterstützung der Fans im Rücken, ist der Eyßer-Sieben durchaus ein Heimerfolg zuzutrauen. Anwurf: Samstag, 18.30 Uhr.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt