weather-image
12°
Die Flusskreuzfahrt birgt zahllose Entdeckungen

Raus und Rhein: Eine Fahrt von Amsterdam nach Basel

Basel / Amsterdam. Wer weiß, was Mieke Telkamp geschrieben hat, ist gut informiert. Wer es nicht weiß, singt trotzdem mit, wenn er erstmal die Melodie im Ohr hat, die Telkamps Text eine klangvolle Heimat gegeben hat: „Tulpen aus Amsterdam“! „Das singen wir jetzt aber nicht, nee“, winkt Heinz ab. Der 73-Jährige, aus Emden kommend, mag’s weniger schlagernd. Und außerdem ist er nicht wegen „den ollen Tulpen“ in Amsterdam, sondern weil er von der holländischen Metropole bis nach Basel reisen will. Was er schließlich auch tut: auf der MS Swiss Tiara, immer dem Rhein aufwärts.

veröffentlicht am 07.03.2012 um 16:31 Uhr

270_008_4713681_LR_Amsterdam_Basel_1510_basel_rathaus_s.jpg

Autor:

Jean LeGrand

Nun gut, zugegeben, Amsterdam liegt nicht direkt am Rhein, ist aber nicht weit davon entfernt. Und so nimmt das 110 Meter lange Schiff, das 2006 für Flusskreuzfahrten gebaut wurde, im Hafen und schließlich im Amsterdam-Rhein-Kanal Fahrt auf und trifft nach einem Weilchen auf den Fluss. „Arnheim – kennt jemand den Film ,Die Brücke von Arnheim‘?“, fragt Heinz in die Runde. Klar, fast alle, die mit ihm am Tisch im Bord-Restaurant sitzen. Antikriegs-Drama. Irgendwie kommen die Beteiligten aus dem Musiktitel- und Kinofilmeraten nicht recht raus.

Das wird sich während der nächsten Minuten aber ändern. Es gibt anderen Gesprächsstoff, Stoff, aus dem Träume sind, die auf Reisen geträumt werden. Von Begegnungen mit Menschen, die da kommen werden. Von Schlössern und Burgen, die auf dem Weg liegen. Von Speisen und Getränken, die die Seele verwöhnen, nicht nur den Magen.

Kaum geträumt, schon versüßt ein im Panoramasalon servierter Rotwein den Augenblick, obwohl er trocken und fast ohne jeglichen Restzucker ist, der rote Bruder. „Aha, ein Spätburgunder von der Mosel. Da kommen wir ja auch noch hin“, stellt ein zufriedener Gast, Dieter heißt er und kennt sich geographisch wohl nicht ganz so gut aus, fest. „Nee, Mosel is’ nich’. Hier geht’s den Rhein entlang“, sagt Heinz. „Ja, aber die Mosel sehen wir auch“, kontert Dieter. „Gerade so im Vorbeischippern, mehr nicht“, entgegnet Heinz. Irgendwie unterhaltsam, die beiden.

270_008_4713680_LR_Amsterdam_Basel_1510_strasbourg_petit.jpg
  • Wie der Himmel, so das Wasser des Rheins: unendlich blau!
270_008_4713684_LR_Amsterdam_Basel_1510_rhein_marksburg_.jpg
  • Ohne Zweifel: Die Reise mit der MS Swiss Tiara treibt es mit den Sehenswürdigkeiten wahrhaftig bis auf die Spitze.

Der Rhein – von den Alpengletschern bis zur Nordsee gilt er als wichtiger Schifffahrtsweg für die Schweiz, Frankreich, Deutschland und die Niederlande. Bekannt durch das Nibelungenlied und die Loreley inspirierte er Dichter und Denker wie Goethe und Brecht. Der Rhein ist eine Lebensader für Deutschland. Und er verbindet die Länder: Holland, Deutschland, Frankreich und die Schweiz. Der Rhein ist ein bindendes Element in Westeuropa. Seine Wellen erzählen Geschichten von großartigen Städten wie Köln, Mainz oder Speyer und führen durchs eindrucksvolle Mittelrheintal ebenso wie durch das Schiefergebirge zwischen Koblenz und Bingen.

Dewezet und Pyrmonter Nachrichten bieten in Kooperation mit dem Reiseveranstalter Plantours eine Flusskreuzfahrt von Amsterdam nach Basel an. Sie findet statt vom 27. Mai bis 3. Juni dieses Jahres und kostet ab 1297 Euro pro Person in der Zwei-Bett-Außenkabine. Im Reisepreis inbegriffen sind unter anderem Taxi- und Bus-Service, Kreuzfahrt in der gebuchten Kabinenkategorie Extra-Leserreisen-Cocktail und Vollpension an Bord inklusive Frühstück, Mittagessen, Nachmittagskaffee und Abendessen (Diätmahlzeiten nach vorheriger Anmeldung). Informationen und Buchungen in den Geschäftsstellen unserer Zeitungen (Osterstraße 15-19 in Hameln und Rathausplatz 1 in Bad Pyrmont) sowie unter der bekannten Reise-Hotline 05151/200-555.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare