weather-image
40-Jährige als Leiterin offiziell eingeführt / Credo: Hilf dem Kind es selbst zu tun / Die "Neue" unterrichtet fünf Fächer

Raupach will an der Immanuel-Schule viel bewegen

Bückeburg (mig). Gudrun Raupach, die neue Leiterin der Immanuel-Schule, ist jetzt offiziell in ihr Amt eingeführt worden. Zahlreiche Gäste aus Politik, Kirche, dem öffentlichem Schulwesen und anderen Gruppierungen, die der privaten christlichen Grundschule nahe stehen, wünschten der engagierten Pädagogin für ihre Aufgabe zum Start viel Erfolg.

veröffentlicht am 24.11.2008 um 00:00 Uhr

Blumen für die Dame: Gudrun Raupach umrahmt von ihrem Lehrerinne

In seinem Grußwort würdigte Bürgermeister Reiner Brombach die Immanuel-Schule als inzwischen nicht mehr wegzudenkenden Bestandteil der kinder- und familienfreundlichen Residenzstadt. Auch Wolfgang Voß, der als Vertreter der öffentlichen Schulen Bückeburgs sprach, freute sich bereits auf gute Kooperation mit Gudrun Raupach und ihrem Lehrerteam. Raupachs Vorgänger, Jens Beckmann, wünschte der neuen Chefin der Schule sowohl Weit- und Durchblick, als auch in manchen Momenten genügend Abstand und ermunterte sie, in all ihrem Tun nie ihren Humor zu verlieren. Gudrun Raupach hat vorher an der Grundschule am Sonnenbrink (Stadthagen) gearbeitet und war dort Personalrätin, Leiterin der Fachkonferenz Mathe und für ein halbes Jahr kommissarische Konrektorin. Neben der Leitung der Schule wird die 40-Jährige auch unterrichten (Mathe, Deutsch, Religion, Musik und Sport). Ihr Credo: "Hilf dem Kind es selbst zu tun." Der Unterricht solle den natürlichen Wissensdurst der Kinder in einer altersgerechten Art und Weise stillen, so Raupach in einem Pressegespräch. "Schule gestalten macht Spaß, gerade an einer kleineren Schule ist viel machbar", betont die neue Leiterin. Dass ihr dabei auch von Seiten der Lehrer- und Elternschaft alle erdenkliche Hilfe zuteil wird, ist an der christlichen Immanuel-Schule selbstverständlich. Gemeinschaft wird hier traditionell ganz groß geschrieben.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt