weather-image
Illumination, Tag der offenen Tür und Kulturprogramm zum 100. Geburtstag des Rathauses

Rathaus präsentiert sich im besten Licht

Bückeburg (tw). "Happy Birthday, altes (Rat-)Haus": Mit einem "Tag der offenen Tür" sowie jeder Menge Aktionen und Attraktionen wird am Samstag, 7. Oktober, der 100. Geburtstag des Bückeburger Rats- und Verwaltungssitzes gefeiert. Besonderer Bonbon: Ab 20 Uhr wird das Rathaus illuminiert, wird das Bückeburger Stadtmarketing das neue Beleuchtungskonzept für das 1906 von Architekt Alfred Sasse aus Hannover-Linden nach einem Wettbewerbssieg errichtete Gebäude, aber auch für den Marktplatz vorstellen. Präsentiert wird das Ganze von Anke Deeken, Planungsbüro Deeken und von Ohlen (Bremen) gemeinsam mit der Firma Mews aus Bückeburg.

veröffentlicht am 25.09.2006 um 00:00 Uhr

Festliche Illumination: Das "Geburtstagskind" bei Nacht.

Der Reihe nach: Von 11 bis 16 Uhr sind die Büros der Stadtverwaltung für Interessierte geöffnet. Sie können den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern an ihren Arbeitsplätzen über die Schulter schauen und Fragen stellen. Außerdem werden Führungen auf den Rathausturm, der im Allgemeinen nicht für die Öffentlichkeit zugänglich ist, angeboten. Neben dem Dienstleistungsangebot, das die Verwaltung und ihre Einrichtungen präsentieren, können sich Besucher vom GIS-Team gegen ein geringes Entgelt eine Luftaufnahme ihres Grundstücks ausdrucken lassen. Es gibt eine Caféteria im Historischen Ratssaal, Aktionen für Kids werden angeboten und ein Rathausquiz mit interessanten Preisen veranstaltet. Feuerwehr, Bauhof und Abwasserbetrieb stellen auf dem Marktplatz Fahrzeuge aus; dazu gibt's einen Imbiss- und Getränkestand. Im Bürgerbüro können Besucher ihre dort gespeicherten Daten einsehen. Eine Foto- und Bilderausstellung zeigt das Rathaus im Spiegel des zurückliegenden Jahrhunderts. Auf Besucher, die an jenem Tag (auch) Geburtstag haben, wartet eine kleine Überraschung ... Wenn Bückeburg am 7. Oktober "100 Jahre Rathaus" feiert, hat auch Ratskeller-Wirt Edgar Miller am Marktplatz Besonderes im Angebot. "Zwar ist die original Speisekarte vom damaligen Festakt nicht mehr vorhanden", bedauert der Küchenmeister. Aber: Miller hat rekonstruiert, was am 7. Oktober 1906 auf den Tisch gekommen sein könnte. Und angelehnt daran ein regional und saisonal typisches "Jubiläumsmenü" zusammen gestellt, das zwischen dem 7. und dem 31. Oktober Feinschmecker-Herzen höher schlagen lassen soll. Der Ratskeller-Wirt: "Als Vorspeise gibt's Hasenpastete mit Cumberland-Sauce auf einem Apfel-Sellerie-Bett. Dann Wildschweinkeule mit Waldpilzen, Rotkohl und Kartoffelkroketten. Das Dessert bestreiten gebackene Apfelspälten auf Zimt-Zababione". Das "Jubiläumsmenü" kostet - nur - 14,90 Euro pro Person. Nicht zu vergessen: Bereits am Tag vorher, also am Freitag, dem 6. Oktober, werden die Feierlichkeiten mit der "Langen Nacht der Kultur" eröffnet. Am Sonntag findet der offizielle Festakt im Neuen Rathaussaal statt. Am Montag, 9. Oktober, werden die Götttinger Symphoniker unter der Leitung von Christoph Müller und unterstützt von der Solistin Anna Reszniak (Violine) ein Konzert geben - mit Werken wie dem "Kaisermarsch" von RichardWagner, die auch vor 100 Jahren zu Gehör gebracht wurden. Karten für die Veranstaltung des Kulturvereins gibt es in der Touristinfo am Schlossplatz.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare