weather-image
24°
Buchholz tut sich mit der Homepage schwer

Rat hat Qual der Wahl

Buchholz (tw). Die Wahl eines Formats, aber auch einer Firma für die künftige Homepage der Gemeinde gestaltet sich - noch - schwieriger als zunächst gedacht. Auf Wunsch von Gudrun Spiller (WiB) haben die Politiker die Entscheidungsfindung während ihrer jüngsten Zusammenkunft im Dorfgemeinschaftshaus an der Bückebergstraße abermals vertagt.

veröffentlicht am 26.05.2008 um 00:00 Uhr

"Bevor wir uns abschließend entscheiden, möchten wir noch einen Entwurf und ein Angebot der Firma ,Edanet' abwarten", unterstreicht Spiller. Edanet ist eine Firma für e-business& software-solutions mit Sitz an der Bückebergstraße; Geschäftsführer ist der WiB-Ratsherr Thorsten Felgendreher. Frank Rinne (SPD): "Auch wir haben lange hin und herüberlegt, sind inzwischen der Auffassung, dass wir beim Format das Content-Management-System (CMS) wählen sollten." Diese Variante erlaubt es im Gegensatz zu einer mit HTML programmierten Homepage "jedem Ratsmitglied, das sich mit der Textverarbeitung ,Word' auskennt, Änderungen selbst auszuführen", hatte Peter Gaßmann den Politikern unlängst erklärt. Der Fachmann von der Firma "Avantgard Computersysteme" mit Sitz in Obernkirchen hatte bei einer früheren Ratssitzung selbst ein Angebot abgegeben. Rinne zum Grund für das SPD-Votum: "Mit CMS können wir beim Einstellen von Texten auf der Homepage schneller reagieren und damit aktueller sein." Fazit am Ende der Zusammenkunft: Edanet sprich Felgendreher wird zur nächsten Ratssitzung einen eigenen Entwurf vorstellen, den Politikern die "wirklich einfache" Pflege der Seite erläutern - und ein entsprechendes Angebot einreichen.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare