weather-image
23°
Feuerwehrgerätehaus Heuerßen: Investitionssumme kann um 81 500 Euro abgesenkt werden

Rat froh über Reduzierung der Kosten

Lindhorst. Starke Erleichterung und große Zufriedenheit sind in der jüngsten Sitzung des Lindhorster Samtgemeinderates vernehmbar gewesen. Der Grund: Die Kosten für den Neubau eines Feuerwehrgerätehauses in Heuerßen sind als Folge einer intensiven Nachjustierung jetzt deutlich niedriger als nach der ersten Planungsrunde. Das Gebäude soll nunmehr 615 000 Euro kosten. Dem stimmten sämtliche Ratsmitglieder zu.

veröffentlicht am 05.12.2013 um 19:05 Uhr

270_008_6777677_LI_Feuerwehr_1_rg_0612.jpg

Ursprünglich hatte das Bauwerk knapp 700 000 Euro kosten sollen. Das war den Politikern zu teuer gewesen. Daher war die Verwaltung beauftragt worden, den Bauentwurf „mit dem Ziel zu überarbeiten, eine deutliche Kostenreduzierung zu erreichen“ (wir berichteten).

Samtgemeindebürgermeister Andreas Günther bezeichnete das Resultat als „gutes Ergebnis“. 81 500 Euro an Ersparnis sei eine „erhebliche Summe“. Trotzdem habe man sich „streng an die brandschutzrechtlichen Vorgaben gehalten“, betonte Günther.

Burkhard Pieper (CDU) bemerkte: „Offenbar muss man Planungsergebnisse mal kräftig hinterfragen.“ Dann könne etwas Positives dabei heraus kommen. Durch negative Vorerfahrungen beim Lindhorster Feuerwehrgerätehaus seien die Ratspolitiker „gebrandmarkt“ gewesen. Dass die Investition in Heuerßen erforderlich sei, daran ließ Pieper keinen Zweifel: „Die Feuerwehr gehört ins Dorf.“

„Ein tragfähiger Kompromiss“ sei beim Nachverhandeln heraus gekommen, sagte Heinz-Dieter Lauenstein (SPD). Eine beträchtliche Kostenreduzierung sei geglückt. Der Neubau sei überfällig, denn die Zustände im bestehenden Gerätehaus seien „fast unzumutbar“, hob Lauenstein hervor. Wichtig sei, die vergleichbare Situation in Lüdersfeld im Auge zu behalten.

„Sehr gut, dass wir die Kosten hinterfragt haben“, kommentierte Matthias Hinse (Grüne). Es sei zu hoffen, dass sich nicht noch eine Kostenexplosion ergebe wie beim Lindhorster Gerätehaus. Das, was jetzt für das Heuerßer Gebäude kalkuliert sei, „muss für eine Ortswehr mit Grundausstattung wohl angesetzt werden“. ssr

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare