weather-image
27°
×

Planungen für Kreiszuchtschau schreiten voran / Jugendarbeit auf dem Vormarsch / Ehrungen langjähriger Mitglieder

Rassezüchter treten als große Gemeinschaft auf

Hameln-Pyrrmont (red). Delegierte aus 17 von 19 zum Kreisverband gehörenden Vereinen nahmen an der diesjährigen Herbsttagung der Rassekaninchenzüchter des Weserberglands teil. Kreisverbands-Vorsitzender Karl-Heinz Vogt freute sich sehr über den großen Zuspruch der einzelnen Vereine. Denn alle zur Verfügung stehenden Plätze im Saal der Gaststätte „Zur Post“ in Grohnde waren bis auf den letzten Platz belegt.

veröffentlicht am 16.09.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 03.11.2016 um 15:21 Uhr

So berichtete Helga Skerschil ausführlich und detailliert von der Landesverbandstagung in Hattorf, bevor Vertreter der einzelnen Vereine über die unmittelbar bevorstehenden Ausstellungen ihres Zuchtvereins erste Informationen an die Tagungsteilnehmer weitergaben. Zu der Kreisverbandsschau 2010 teilten Karl-Heinz Vogt und Jürgen Meier den momentanen Stand der Planung wie folgt mit: Als Austragungsort werde die Turnhalle in Emmerthal favorisiert, ein erstes Gespräch habe mit der Verwaltung der Gemeinde Emmerthal bereits stattgefunden.

Zu der anstehenden Bundes-Kaninchenschau in Karlsruhe im Dezember, der „Deutschen Meisterschaft“ der Rassekaninchen-Züchter, hat der Kreisverbandsvorstand wieder einen Tiertransport organisiert. Interessierte melden sich hierzu bei Karl-Heinz Vogt oder Andreas Mirschel. Der Obmann des Landesverbandes für Jugendarbeit, Hans-Dieter Funk, gab einen Vorbericht über die Jungtierschau, die unter seiner Regie im „Lindenhof“ in Bad Pyrmont/Holzhausen am 19. und 20. September, stattfindet. Seine Freude über dieses weit über die Grenzen des Weserberglands hinausgehende Ereignis wurde von den anwesenden Delegierten vollständig geteilt. „Eine solche Ausstellung in unserem Kreisverband zu organisieren, darauf können wir stolz sein“, so Funk.

Zwei Ehrungen standen auf dem Programm: Sabine Blachnik, Züchterin des F93 Bad Münder, erhielt wegen ihrer Verdienste in der Rassekaninchenzucht die Landesverbandsnadel in Gold und die Kreisverbandsnadel in Gold. Eine weitere Kreisverbandsnadel in Silber ging an die Kreisverbandsleiterin der Handarbeits- und Kreativgruppen, Sylvia Reiss.

Blicken auf gute Zuchterfolge: Kreisverbandsvorsitzender Karl-Heinz Vogt und sein Stellvertreter Hartmut Reese mit den geehrten Züchterinnen Sabine Blachnik und Sylvia Reiss (v.l.).

Foto: pr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige