weather-image
Schulen und Telefonzelle heimgesucht

Randalierer werfen zig Scheiben ein

Bückeburg (rc). Eine Spur der Verwüstung hat eine bisher unbekannte Gruppe von Randalierern durch die Stadt gezogen. Beginnend an der Rintelner Straße, warfen sie Scheiben ein und zerstörten am Ende am Dr.-Faust-Hallenbad die dortige Telefonzelle. Der Schaden bewegt sich nach Schätzungen der Polizei Bückeburg durchaus im fünfstelligen Bereich.

veröffentlicht am 08.01.2008 um 00:00 Uhr

Die Zerstörungen ereigneten sich in der Nacht von Sonnabend auf Sonntag, weitere Angaben zu Tatzeit oder zu den Tätern können nicht gemacht werden. An der Rintelner Straße warfen der oder die Täter einen kompletten Gartenzaun um. Am Gymnasium Adolfinum an den Hofwiesen mussten dann insgesamt acht Fensterscheiben dran glauben, die mit Steinen eingeworfen wurden. Anschließend wurde am Justizzentrum an der Herminenstraße eine Sicherheitsscheibe eingeworfen, an der Stadtkirche musste der Schaukasten der Stadtkirchengemeinde dran glauben. Schließlich warfen der oder die Täter noch an der Herderschule am Unterwallweg mehrere Scheiben ein, außerdem wurden von ihnen die Scheiben der Telefonzelle am Hallenbad zerstört. Hinweise: Die Polizei Bückeburg sucht Zeugen, die nähere Angaben machen können; die Telefonnummer der Polizei: (0 57 22) 95 93-0.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt