weather-image
12°
Mit der Bimmelbahn zu den sieben Mühlen

Ramsauers Mühlenfest

Heßlingen. Bei sommerlichen Temperaturen feierte das Alten- und Pflegeheim „Ramsauers Mühle“ in Heßlingen ein Mühlenfest mit Bewohnern, Angehörigen und vielen Gästen. Nach dem Freiluftgottesdienst fuhr stündlich der Mühlenexpress durch das beschauliche Heßlingen und besuchte die Standorte der sieben Mühlen. Gisela Rügge ließ mit ihrem fundierten Wissen über die Geschichte des Ortes die Mühlen wieder aufleben. An der ehemaligen Eggesdorfer Mühle erzählte der Eigentümer Oliver Nacke über die jetzige Nutzung des Wasserrades. Im Mühlenhaus empfing Marion Rügge-Meyer die Gäste und erklärte die Technik und Gerätschaften einer Mühle. Jung und Alt waren begeistert. Kinder konnten mit der Jugendfeuerwehr Stockbrot backen, am Mühlenquiz der Grundschule Sonnental teilnehmen, am Stand des Kindergartens Wind- und Wassermühlen basteln oder Blumen filzen. Der MTV Heßlingen forderte zum Zielschießen aufs Tor auf. Beim bunten Angebot der Hobbyhandwerker hatten die Gäste die Qual der Wahl. Großer Andrang herrschte auch beim Gewinnspiel um das Gewicht eines gefüllten Kornsackes. Für unterhaltsame Darbietungen sorgten die Hunde des Hundesportvereins Weserbogen und die DRK-Tanzgruppe aus Heßlingen. Die Rhythmen der Trommelgruppe der Grundschule ließen den Innenhof beben, zur Kaffeezeit servierten die Forellentaler Blasmusiker beschwingte Melodien.

veröffentlicht am 16.07.2015 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 14.11.2016 um 16:10 Uhr

270_008_7742884_wvh_Muehlenfest_1607.jpg

Mit Leckereien vom Grill, geräucherten Forellen und selbst gebackenen Kuchen aus dem Mühlencafé war für alle etwas Leckeres dabei. So erlebten mehr als 500 Gäste und Bewohner des Hauses einen wunderschönen Nachmittag in „Ramsauers Mühle“.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare