weather-image
15°
×

Kreisfeuerwehrverband Holzminden tagt in Deensen

Ralf Knocke übernimmt Vorsitz

DEENSEN. Zur Versammlung des Kreisfeuerwehrverbandes Holzminden e. V. trafen sich Delegierte der Mitgliedsfeuerwehren des Landkreises Holzminden in der Aula der Grundschule in Deensen.

veröffentlicht am 29.04.2019 um 15:53 Uhr

Den Bericht des Vorsitzenden Dirk Hartmann trug sein Stellvertreter Ralf Knocke vor. Im Landkreis Holzminden gibt es sechs Gemeindefeuerwehren, 70 Ortsfeuerwehren sowie Werkfeuerwehren. Neben 2293 aktiven Einsatzkräften (2219 im Jahr 2017) sind 372 (-3%) Mitglieder in den Jugendfeuerwehren sowie 250 Jungen und Mädchen in den Kinderfeuerwehren registriert. Mit 1339 Einsätzen im Jahr 2018 gab es rund 300 Einsätze mehr als im Vorjahr. Neben 215 Brandeinsätzen (hierunter elf Großbrände) waren 738 Hilfeleistungen und 230 Fehlalarme zu verbuchen.

Kreisbrandmeister Jens Heinemeyer betonte, dass alle Einsätze der Feuerwehren im abgelaufenen Berichtsjahr „professionell“ abgearbeitet worden seien. Kreis-Brandschutzerzieher Ulrich Müller kann auf 50 Brandschutzerzieher im Landkreis Holzminden zurückgreifen. Sie waren 14-mal in Grundschulen und 13-mal in Kindergärten. Weitere Berichte wurden von Kreisbrandmeister Jens Heinemeyer für den erkrankten Kreisausbildungsleiter Wolfgang Brandt, vom ehemaligen Kreisbereitschaftsführer Thomas Planke, dem Kreisjugendfeuerwehrwart Steffen Brandt, der Kreisfrauensprecherin Kerstin Siefarth, dem Kreisstabführer Horst Niemeyer sowie vom Kreisgeschäftsführer Uwe Kohlenberg abgegeben.

Landrätin Angela Schürzeberg, die Landtagsabgeordneten Sabine Tippelt und Uwe Schünemann sowie der Vizepräsident des Niedersächsischen Feuerwehrverbandes, Klaus-Peter Grote, überbrachten ihre Grußworte. Sie zollten allen Einsatzkräften hohen Respekt. Die Wahlleitung übernahm der ehemalige Kreis- und Regierungsbrandmeister, Rolf-Dieter Röttger, für den aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr zur Verfügung stehenden Vorsitzenden, Dirk Hartmann. Dabei wurde der bisherige stellvertretende Verbandsvorsitzende Ralf Knocke zum neuen Vorsitzenden gewählt. Als Kreisgeschäftsführer wurde Uwe Kohlenberg einstimmig wiedergewählt. Für den ausscheidenden Kassenprüfer Mathias Schoppe wurde Tobias Hauske (Ortsfeuerwehr Holzminden) gewählt. Als neuer Kreis-Bereitschaftsführer wurde Oberbrandmeister Michael Eisenbeis von Landrätin Andrea Schürzeberg die Bestellungsurkunde überreicht. Über die Ernennung zum Abschnittsbrandmeister konnte sich der stellvertretende Kreisbrandmeister Thomas Planke freuen. Gerrit Hartmann wurde vom Hauptfeuerwehrmann zum Löschmeister befördert, die Brandmeister Dennis Winter (Zugführer 4. Zug KrBer.) und André Schaper (Zugführer 5. Zug KrBer.) zum Oberbrandmeister befördert. Für den neuen Kreis-Bereitschaftsführer gab es die Beförderung vom Oberbrandmeister zum Hauptbrandmeister. Mit dem Feuerwehrkreuz in Bronze des Deutschen Feuerwehrverbandes konnten der „Erste Hauptlöschmeister“ Walter Schannecke und Brandmeister Ronald Brünig sowie mit dem Feuerwehrehrenkreuz in Silber der „Erste Hauptlöschmeister“ Enno Walter durch den Vizepräsidenten des Landesfeuerwehrverbandes Klaus-Peter Grothe ausgezeichnet werden. Die Verbandsversammlung im nächsten Jahr findet am 24. April 2020 statt. Gastgeber ist dann die Feuerwehr Derental.
gl

2 Bilder
Oberbrandmeister Michael Eisenbeis (li.) wird von Landrätin Angela Schürzeberg (re.) zum Kreis-Bereitschaftsführer bestellt. Im Hintergrund der stellvertretende Kreisbrandmeister Ralf Knocke (hi.li.) und Kreisbrandmeister Jens Heinemeyer (hi.re.). FOTO: GL


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Anzeige